U-19-EM in Estland: Halbfinals

Spanien folgt Griechenland ins Finale

Von SPOX
Donnerstag, 12.07.2012 | 21:49 Uhr
Gerard Deulofeu, hier im Trikot des FC Barcelona, erzielte gegen Frankreich zwei Tore
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

In einer packenden Halbfinal-Partie setzte sich Spanien nach Elfmeterschießen mit 4:2 gegen Frankreich durch und trifft im Finale auf Griechenland. Den Griechen gelang im ersten Semifinale bereits eine kleine Sensation. In Unterzahl bezwangen sie England nach Verlängerung mit 2:1.

Spanien - Frankreich 4:2 n.E. (3:3)

Tore: 0:1 Umtiti (26.), 1:1 Deulofeu (61.), 2:1 Alcacer (78.), 2:2 Umtiti (91.), 3:2 Deulofeu (112.), 3:3 Pogba (117.)

Nach dem Titel der A-Nationalmannschaft bei der EURO 2012 schickt sich jetzt der spanische Nachwuchs an, Europameister zu werden. Denn im zweiten Halbfinale setzte sich die Junioren-Auswahl Spaniens mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen Frankreich durch.

Nach einer relativ schwachen Anfangsphase waren es die Spanier, die das Spiel mehr und mehr dominierten und durch die beiden Real-Madrid-Akteure Derik Osede und Jese Rodriguez zu guten Möglichkeiten kamen.

Bei den Franzosen lief wenig zusammen und so war es bezeichnend, dass wie aus dem Nichts ein Standard für die Führung der Equipe Tricolore sorgte. Samuel Umtiti von Olympique Lyon war nach einem Eckball zur Stelle und stocherte die Kugel in der 26. Minute ins Tor. Die Spanier benötigten eine Weile, bis sie diesen Rückschlag verdauten und zurück ins Spiel fanden, konnten aber nichts mehr daran ändern, dass Frankreich mit der glücklichen Führung in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang erwischten die Iberer den deutlich besseren Start und drehten die Partie durch die Tore von Gerard Deulofeu vom FC Barcelona und Paco Alcacer vom FC Valencia und hätten das Spiel durch weitere hochkarätige Chancen frühzeitig entscheiden können. Doch in der 90. Minute war es erneut Lyons Innenverteidiger Umtiti, der den Ball nach einer Ecke irgendwie über die Linie bugsierte.

In der Verlängerung ging es genauso packend weiter. Zunächst war es Deulofeu, der die Spanier mit seinem zweiten Tor in Front brachte, ehe Paul Pogba drei Minuten vor dem Ende ausglich. Im Elfmeterschießen hatten dann die Spanier die besseren Nerven und stehen nun vor dem sechsten Titel bei einer U-19-EM seit 2002.

England - Griechenland 1:2 n.V. (1:1)

Tore: 0:1 Bougaidis (38.), 1:1 Afobe (56.), 1:2 Lykogiannis (108.)

Die U-19-Nationalmannschaft Griechenlands hat sensationell das Endspiel der Europameisterschaft in Estland erreicht. Die Auswahl von Trainer Kostas Tsanas besiegte am Donnerstag in der Hauptstadt Tallinn den Nachwuchs Englands 2:1 (1:0, 1:1) nach Verlängerung in Unterzahl.

Mavroudis Bougaidis von AEK Athen (38. Minute) und Charalambos Lykogiannis von Olympiakos Piräus (108.) erzielten die Tore für die Griechen. Benik Afobe vom FC Arsenal (56.) hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen.

U-19-EM in Estland: der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung