Zidane will mit 60 kein Trainer mehr sein

SID
Freitag, 17.03.2017 | 11:50 Uhr
Zinedine Zidane ist ein Familienmensch
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Zinedine Zidane will nicht bis zum Rentenalter als Trainer arbeiten. "Ich liebe, was ich tue, doch mit 60 Jahren werde ich bestimmt die Zeit mit meiner Familie verbringen", sagte der Coach des spanischen Rekordmeisters Real Madrid der italienischen Tageszeitung La Repubblica.

Der 45-Jährige hatte mit Real in der vergangenen Saison die Champions League gewonnen. Die Aufgaben als Trainer seien aber schwieriger als die Aufgaben für Spieler. "Ein Fußballer muss nur daran denken, zu spielen. Der Trainer muss an alles denken, jeden Tag. Er will, dass alle Spieler zufrieden sind und sie gut arbeiten, alle 24. Ich mag es sehr, eine Gruppe zu koordinieren, es ist nicht einfach, doch ich mag es", sagte der ehemalige französische Weltklasse-Fußballer.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Als Vorbilder nannte Zidane Bayern-Trainer Carlo Ancelotti und den italienischen Weltmeistercoach Marcello Lippi. "Von ihnen habe ich sehr viel gelernt", sagte Zidane.

Zinedine Zidane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung