Zinedine Zidane möchte später mehr Zeit mit seiner Familie verbringen

Zidane will mit 60 kein Trainer mehr sein

SID
Freitag, 17.03.2017 | 11:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Zinedine Zidane will nicht bis zum Rentenalter als Trainer arbeiten. "Ich liebe, was ich tue, doch mit 60 Jahren werde ich bestimmt die Zeit mit meiner Familie verbringen", sagte der Coach des spanischen Rekordmeisters Real Madrid der italienischen Tageszeitung La Repubblica.

Der 45-Jährige hatte mit Real in der vergangenen Saison die Champions League gewonnen. Die Aufgaben als Trainer seien aber schwieriger als die Aufgaben für Spieler. "Ein Fußballer muss nur daran denken, zu spielen. Der Trainer muss an alles denken, jeden Tag. Er will, dass alle Spieler zufrieden sind und sie gut arbeiten, alle 24. Ich mag es sehr, eine Gruppe zu koordinieren, es ist nicht einfach, doch ich mag es", sagte der ehemalige französische Weltklasse-Fußballer.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Als Vorbilder nannte Zidane Bayern-Trainer Carlo Ancelotti und den italienischen Weltmeistercoach Marcello Lippi. "Von ihnen habe ich sehr viel gelernt", sagte Zidane.

Zinedine Zidane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung