Fussball

Medien: Ancelotti will wieder mit James arbeiten

SID
Carlo Ancelotti und James Rodriguez

James Rodriguez will nach Informationen der spanischen Presse seinen Klub Real Madrid im Sommer verlassen. Seine erste Option ist dabei nach Angaben der Marca der FC Bayern München - wo sein Ex-Trainer Carlo Ancelotti seit Beginn der laufenden Saison auf der Bank sitzt. Unter dem Italiener spielte der Kolumbianer mit 17 Toren und 18 Vorlagen in 46 Pflichtspielen in der Spielzeit 2014/15 sein bestes Jahr bei den Königlichen.

James erhält bei seinem aktuellen Coach Zinedine Zidane nur wenige Möglichkeiten, sich zu zeigen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Besonders in den wichtigen Spielen wie dem Clasico oder auch dem Champions-League-Rückspiel gegen Napoli in der vergangenen Woche verzichtet Zidane auf den Mittelfeldmann. Im Sommer will sich Rodriguez deshalb angeblich nach einem neuen Klub umschauen.

"Er ist ein Top-Spieler. Ich war von seinem Niveau sehr überrascht", sagte Ancelotti kurz nach seinem Real-Abschied bei CNN über James. Und die Bewunderung beruhte auf Gegenseitigkeit: "Vielen Dank für alles. Ich habe von Ihnen in einer kurzen Zeit sehr viel gelernt", lauteten die Worte des Kolumbianers, als klar war, dass Ancelotti in Madrid gehen musste.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Das einzige Problem bei einem Abschied von James aus der spanischen Hauptstadt dürfte die Ablösesumme darstellen: Real möchte gerne die 80 Millionen Euro, die es 2014 für ihn ausgegeben hat, wieder einnehmen.

James Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung