Spanische Liga prüft Video-Schiedsrichter

SID
Dienstag, 31.01.2017 | 14:44 Uhr
Luis Suarez wurde in Sevilla ein regulärer Treffer aberkannt
Advertisement
Primera División
Alaves -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Auch die spanische Liga will den Video-Schiedsrichter einführen. Am Wochenende waren nach einem zu Unrecht aberkannten Tor von Luis Suarez erneut Diskussionen ausgebrochen.

Entsprechende Test liefen bereits, sagte Javier Tebas, Präsident des Ligaverbandes, der Zeitung El Pais. Frühester Zeitpunkt scheint aber erst die Saison 2018/19 zu sein. In der Bundesliga soll der Video-Schiedsrichter bereits in der kommenden Spielzeit eingreifen dürfen.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Am Wochenende waren erneut Diskussionen aufgekommen, nachdem Barcelonas Luis Suarez im Auswärtsspiel bei Betis Sevilla ein regulärer Treffer aberkannt worden war.

Alles News zur Primera Division

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung