UD Las Palmas: Jese gesellt sich zu Boateng

Jese wechselt von Paris zu Las Palmas

SID
Dienstag, 31.01.2017 | 13:18 Uhr
Jese Rodriguez verlässt PSG nach einem halben Jahr schon wieder
Advertisement
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Jese Rodriguez verlässt nach nur sechs Monaten Paris St. Germain. Der 23-Jährige wechselt zunächst auf Leihbasis in seine kanarische Heimat zu UD Las Palmas. PSG hatte für Jese im August 2016 geschätzte 25 Millionen Euro an Real Madrid überwiesen, zuletzt aber für die Offensive auch Weltmeister Julian Draxler geholt.

Auf Gran Canaria trifft Jese auf die ehemaligen Bundesliga-Akteure Kevin-Prince Boateng und Alen Halilovic. Boateng hatte am Montag beim 3:1 (1:1) gegen den FC Valencia sein sechstes Saisontor erzielt und einen weiteren Treffer vorbereitet. In der Tabelle belegt Las Palmas den elften Rang und hat noch Chancen auf eine Teilnahme an der Europa League.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der in Spanien einst als Toptalent gehandelte Jesé agierte in Frankreich äußerst unglücklich, in 14 Einsätzen erzielte er nur zwei Tore. "Es gibt keinen besseren Platz als Zuhause, um neues Selbstvertrauen zu gewinnen", sagte UD-Trainer Quique Setien.

Jese hatte bei der U19-EM 2012 für Furore gesorgt, als er mit Spanien den Titel holte, das Siegtor im Finale erzielte und mit fünf Treffern in vier Spielen Torschützenkönig wurde.

Jese Rodriguez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung