Zubizarreta über Douglas

"Nicht als Starter geholt"

Von SPOX
Samstag, 09.04.2016 | 14:24 Uhr
Douglas (l.) soll bei Barca langsam wachsen
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Douglas absolvierte in dieser Saison für den FC Barcelona erst drei Pflichtspiele, davon zwei in der Copa del Rey. Deshalb haben ihn viele bereits abgeschrieben und in die Kategorie der Transferflops gesteckt. Das passt dem ehemaligen Sportdirektor Andoni Zubizarreta gar nicht in den Kram.

"Wir haben Douglas nicht mit der Intention geholt, dass er ein Kandidat für die Startelf ist", sagte der 54-Jährige. "Es ist überraschend, wie viel die Leute darüber reden. Wir dachten, dass er genug Qualität besitzt und dass er ein gutes Investment ist."

Dass er nicht sofort überzeugt, ist für Zubizarreta völlig plausibel: "Man darf ihn nicht kritisieren. Luis Suarez kam als fertiger Spieler hierher, bei Douglas dagegen darf man nicht erwarten, dass er sofort spielt."

Der Plan sei viel mehr, den Verteidiger langsam aufzubauen und Schritt für Schritt an das Team heran zu führen. "Wir haben Douglas nicht geholt, um die Champions League zu gewinnen", so Zubizarreta. "Er ist ein Spieler, um unseren Kader aufzufüllen, und langsam zu wachsen. Wie groß er dann wird, werden wir sehen."

Douglas war im Sommer für vier Millionen vom FC Sao Paulo gekommen. Der ehemalige U20-Nationalspieler Brasiliens ist als Nachfolger von Dani Alves eingeplant. Zuletzt mehrten sich jedoch Zweifel, ob die Qualität des bereits 25-Jährigen für dieses Erbe ausreicht.

Alles zu Douglas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung