Barca erneut auf Verteidiger-Suche

Von SPOX
Dienstag, 29.03.2016 | 10:08 Uhr
Luis Suarez, Neymar und Lionel Messi beim Spiel gegen Real Sociedad
© getty
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Der FC Barcelona steht an der Spitze des Weltfußballs, plagt sich allerdings seit Jahren mit personellen Problemen in der Verteidigung. Mit Jeremy Mathieu und Thomas Vermaelen sollen die letzten Neuzugänge gehen und ordentlich investiert werden.

Drei Kandidaten haben die Katalanen laut MundoDeportivo auf dem Zettel. In der Länderspielpause sollen Trainer Luis Enrique und Mit-Sportdirektor Robert Fernandez sich auf die Namen Marquinhos (PSG), Aymeric Laporte (Athletic Club) und David Alaba (FC Bayern) festgelegt haben.

Ein Transfer gestaltet sich allerdings schwierig. Laporte verletzte sich bei Frankreichs U21-Testspiel gegen Schottland folgenschwer und wird in den nächsten Monaten keine sportliche Bewerbung abgeben können. Alaba verlängerte erst kürzlich beim FC Bayern, Marquinhos soll über kurz oder lang die Nachfolge von Thiago Silva in Paris antreten.

Dementsprechend läge bereits ein Plan B bereit. Dieser setzt sich, so das Tagesblatt, zusammen aus John Stones, Rogelio Funes Mori (beide FC Everton), Jose Gimenez (Atletico Madrid) und Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach).

Alles zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung