De Gea, Casilla oder doch Romero?

Real: Torwart-Wirrwarr geht weiter

Von Adrian Franke
Mittwoch, 15.07.2015 | 13:53 Uhr
David de Gea gilt als Wunschkandidat für das Erbe von Iker Casillas
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Auch nach dem Abgang von Klubikone Iker Casillas kehrt bei Real Madrid im Tor keine Ruhe ein. Die Königlichen geben sich bei Wunsch-Keeper David de Gea inzwischen dennoch betont entspannt, suchen gleichzeitig aber nach vorübergehenden Alternativen.

Laut der Marca bleibt Real im Werben um de Gea mittlerweile tiefenentspannt. Der 24-Jährige ist noch bis zum Ende der kommenden Saison an Manchester United gebunden, die Red Devils hofften auf ein verbessertes Angebot aus Madrid. Allerdings sollen die Königlichen inzwischen kein Problem mehr damit haben, noch ein Jahr zu warten: De Gea hat demnach zugestimmt, spätestens im kommenden Sommer in Madrid zu unterschreiben.

Das wird dem Spanier wohl mit einem entsprechenden Handgeld vergolten. Gleichzeitig braucht Real nach dem Abgang von Casillas aber weiter eine Alternative für die kommende Saison - immerhin fällt auch Keylor Navas aufgrund von Achillessehnenproblemen vorerst aus. Madrid soll bereits vier Millionen Euro für Espanyol-Keeper Kiko Casilla geboten haben, doch die Katalanen lehnten ab.

Daher schaut sich Real jetzt nach Alternativen um und eine Option ist inzwischen Informationen der Zeitung zufolge Sergio Romero. Der 28-jährige argentinische Nationalspieler ist, nachdem sein Vertrag bei Sampdoria Genua ausgelaufen ist, derzeit ohne Klub und könnte somit ablösefrei wechseln.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung