Fussball

Real: Ödegaard soll verliehen werden

Von Benedikt Treuer
Martin Ödegaard spielte das erste halbe Jahr meist in der zweiten Mannschaft von Real
© getty

Groß war die Aufregung, als Martin Ödegaard, eines der vermeintlich größten Talente im Weltfußball, im Winter bei Real Madrid unterschrieb. Nach einem halben Jahr in der spanischen Hauptstadt ist der 16-Jährige aber unzufrieden und könnte die Königlichen bereits im Sommer wieder verlassen - auf Leihbasis.

Wie die spanische Tageszeitung AS berichtet, plant Real, Ödegaard zu verleihen - jedoch nur innerhalb der spanischen Primera Division. Vorausgegangen waren offenbar unzufriedene Äußerungen des Top-Talents.

Ödegaard kam bislang hauptsächlich bei Real Madrid Castilla, der zweiten Mannschaft der Königlichen, zum Einsatz - sehr zum Missfallen des norwegischen Nationalspielers. Einzig im letzten Saisonspiel gegen Getafe durfte er in La Liga ran.

Sevilla und Porto signalisieren Interesse

Da Neu-Trainer Rafa Benitez auch in der kommenden Saison noch nicht fest mit Ödegaard im A-Kader plant, soll dieser nun bei einem anderen Klub in der Liga Spielpraxis sammeln.

Neben Ödegaard soll auch Lucas Silva bei einem anderen Klub unterkommen. Er fällt der Nicht-EU-Spieler-Regelung des spanischen Verbands zur Last: Maximal drei derer darf ein Erstligist im Kader listen. Diese Plätze sind bereits an James Rodriguez, Danilo und Casemiro vergeben. Der FC Sevilla und der FC Porto sollen bereits Interesse hinterlegt haben.

Martin Ödegaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung