Bartomeu glaubt an Verschwörung

SID
Mittwoch, 04.02.2015 | 15:14 Uhr
Josep Bartomeu wurde wegen des Verdachts auf Steuerbetrugs angeklagt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Präsident Josep Bartomeu vom Traditionsklub FC Barcelona glaubt bei der gegen ihn erhobenen Anklage an eine Verschwörung der spanischen Politik.

"Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass dies alles geschieht, weil gewisse Menschen es nicht mögen, dass Neymar zu Barca, einem katalanischen Klub, der sich für die Unabhängigkeit Kataloniens einsetzt, gewechselt ist", sagte der 51-Jährige dem lokalen Fernsehsender "8tv".

Zuvor war er von Richter Pablo Ruz wegen des Verdachts des Steuerbetrugs im Rahmen des Transfers von Superstar Neymar angeklagt und in einem Schreiben für den 13. Februar vor ein Gericht in Madrid geladen worden. Bartomeu soll für die Unterschlagung von insgesamt 2,85 Millionen Euro verantwortlich sein.

"Diesen Leuten haben gewisse Aktionen nicht gefallen, dafür zahlt Barca nun den Preis", sagte Bartomeu mit Blick auf einige Ereignisse in der Vergangenheit.

"Schlichtwegs nichts falsch getan"

So fand im Stadion Camp Nou beispielsweise ein Konzert statt, bei dem die Unabhängigkeit der autonomen Gemeinschaft befürwortet wurde. "Barcelona hat schlichtweg nichts falsch getan", behauptete Bartomeu bezüglich des Neymar-Deals.

Die Justiz sieht das offenbar anders. Der FC Barcelona und Ex-Präsident Sandro Rossell hatten zunächst angegeben, Neymar für 57,1 Millionen Euro vom FC Santos verpflichtet zu haben. Später stellte sich heraus, dass sich die tatsächlichen Kosten für Brasiliens WM-Star auf insgesamt 86,2 Millionen Euro belaufen hatten. Barça hatte nach dem Amtsantritt Bartomeus bereits vorsorglich eine Steuernachzahlung in Höhe von 13,5 Millionen Euro geleistet.

Alle Infos zum FC Barcelona

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung