Spitzenteams agieren souverän

Von Benedikt Treuer/Benjamin Wahlen
Sonntag, 19.10.2014 | 13:56 Uhr
Der FC Barcelona bleibt weiter ohne Gegentor
© getty
Advertisement
CSL
Live
Beijing Renhe -
Dalian Yifang
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Real Madrid hat den 8. Spieltag der Primera Division mit einem Schützenfest eröffnet. Der FC Barcelona bleibt weiter ohne Gegentor und grüßt von der Tabellenspitze. Atletico Madrid bewältigt seine Pflichtaufgabe gegen Espanyol ohne Probleme.

UD Levante - Real Madrid 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 Ronaldo (13.), 0:2 Hernandez (38.), 0:3 Ronaldo (61.), 0:4 Rodriguez (66.), 0:5 Isco (82.)

Vor 23.506 Zuschauern im Ciutat de Valencia erwischten die Königlichen den gewünschten Start und gingen schon nach 13 Minuten mit 1:0 in Führung. Cristiano Ronaldo erzielte vom Punkt seinen 14. Treffer im siebten Einsatz. Juanfran hatte Javier Hernandez vorher im Strafraum zu Fall gebracht. Für Ronaldo war es das 40. Elfmetertor in der Primera Division (43 Versuche).

Nach weiteren Gelegenheiten von Ronaldo, Marcelo und Toni Kroos war es dann Chicharito, der die Führung mit der zweiten dicken Chance auf 2:0 ausbaute. James Rodriguez setzte den Mexikaner mit einer schönen Flanke von der rechten Seite im Strafraum in Szene. Aber Ronaldo wäre nicht Ronaldo, wenn er sich mit einem Treffer begnügen würde. Kurz nach der Halbzeit legte der Portugiese seinen 15. Saisontreffer nach.

Den Schlusspunkt setzten dann der starke Rodriguez, der nur fünf Minuten später das 4:0 erzielte, und Isco (82.). Real Madrid hat damit an den ersten acht Spieltagen bereits 30 Tore erzielt - dies gelang zuletzt einer spanischen Mannschaft - ebenfalls Real - 1987, damals wurde man Meister.

FC Barcelona - SD Eibar 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Xavi (60.), 2:0 Neymar (72.), 3:0 Messi (74.)

Luis Enrique hatte vor dem Spiel betont, um die Stärke Eibars zu wissen. Der Aufsteiger spielt mutigen Fußball und zeigte dies auch im Camp Nou. Sichtlich ohne Ehrfurcht oder zu großen Respekt wurden die Katalanen früh unter Druck gesetzt, konnten sich jedoch immer wieder aus kniffligen Situationen befreien.

Mit einem komplett ausgetauschten Mittelfeld sah sich Barca nicht in der Lage, aus dem vielen Ballbesitz Profit zu schlagen. Es bedurfte einer Zusammenarbeit, die es schon seit über zwei Jahren nicht mehr in dieser Form gegeben hatte. Lionel Messi mit dem Pass auf den durchstartenden Xavi, welcher die 1:0-Führung markierte.

Eibar verteidigte jedoch weiter mutig und hatte beste Chancen, dem FC Barcelona den ersten Gegentreffer der Liga-Saison beizubringen, scheiterten jedoch am herausragenden Keeper Claudio Bravo. Gegen Ende der zweiten Halbzeit ließen dann aber die Kräfte nach. Erst traf Neymar in seinem 50. Barcelona-Spiel, dann machte Messi einen weiteren Schritt Richtung Telmo Zarras Torrekord mit dem 3:0.

Atletico Madrid - Espanyol Barcelona 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Tiago (43.), 2:0 Suarez (71.)

Die Rojiblancos haben die bittere Pleite in Valencia gut verdaut und bleiben Barca und Real auf den Fersen, hatten mit den Gästen aus Barcelona aber durchaus Mühe. Fast bis zur Halbzeit hielten die Katalanen mit, ehe Tiago für die Tonangebenden Colchoneros den Bann brach. Der Portugiese köpfte einen Flankenball von Gabi unhaltbar für Espanyol-Keeper Kiko Casilla ins rechte Eck ein (43.).

Mit dem Treffer spielte es sich für die Simeone-Elf im zweiten Durchgang leichter, zumal von Espanyol auch nicht mehr viel nach vorne kam. Doch Atletico verpasste es trotz klarer Überlegenheit, das zweite Tor zu machen. Mario Mandzukic scheiterte mit der besten Chance an einem guten Casilla-Reflex (65.).

20 Minuten vor Schluss aber bewiesen die Gastgeber abermals ihre Stärke bei Standards. Gabi schlug einen Eckball vor das Tor, über Antoine Griezmann und Jose Gimenez gelangte der Ball zu Mario Suarez, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste (71.). Danach hatte Atletico leichtes Spiel und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen, Griezmann vergab mit einem Pfostenschuss das dritte Tor (85.).

Der 8. Spieltag der Primera Division im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung