"Kann Teamkollegen nicht besser machen"

Menotti: Messi kein Teamplayer

Von Marco Nehmer
Freitag, 21.03.2014 | 10:23 Uhr
Lionel Messi sorgte für einen neuen Torrekord
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Cesar Luis Menotti hat Einblick in seine Gedanken zu aktuellen Themen des Fußballs gegeben. Der argentinische Weltmeistertrainer von 1978 äußerte sich unter anderem zu Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola, der Arbeitsweise von Real Madrids Carlo Ancelotti und seinem Landsmann Lionel Messi.

Menotti, zu Gast beim Radioformat "Al Primer Toque" auf "Radio Marca", sagte über den Superstar vom FC Barcelona, er könne "Spiele im Alleingang gewinnen". Doch individuelle Qualität sei im Fußball nicht alles. "Er kann seine Teamkollegen nicht besser machen", so der 75-Jährige über Messi.

El Flaco, der seine Trainerkarriere im Jahr 2008 nach fast 40 Jahren beendet hatte, äußerte sich überdies zum Bayern-Coach, dem er eine besondere Aura attestierte: "Guardiola ist einer dieser Trainer, die 'Guten Morgen' sagen und die Spieler wissen bereits, was er will."

Menotti: Ancelotti sorgt für Frieden

Real-Trainer Ancelotti indes "scheint ruhiger zu sein, vielleicht auch weniger glanzvoll", so Menotti. Die Spieler fühlten sich "möglicherweise besser aufgehoben. Er vermittelt den Eindruck, dass es bei Real Madrid jetzt friedlicher zugeht. Vorher herrschte mehr Druck."

Menotti, als linksgerichteter Denker des Fußballs profiliert, machte sich zudem zur modernen Spielphilosophie Gedanken und kritisierte, das Wesentliche werde aus den Augen verloren: "Der Fußball hat vier Aspekte: Abwehr, Angriff, Spielgestaltung, Abschluss. Er hat weniger Komponenten, als heutzutage in ihm ausgemacht werden."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung