Sonntag, 19.01.2014

Primera Division, 20. Spieltag

Barca und Atletico lassen Federn

Der FC Barcelona hat die Chance verpasst den Vorsprung auf Real Madrid wieder auszubauen. Die Königlichen absolvierten die Pflichtaufgabe gegen Betis Sevilla leicht und locker. Atletico Madrid kommt gegen den FC Sevilla ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinaus.

Lionel Messi und der FC Barcelona konnten gegen Levante nur einen Treffer erzwingen
© getty
Lionel Messi und der FC Barcelona konnten gegen Levante nur einen Treffer erzwingen

UD Levante - FC Barcelona 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Vyntra (10.), 1:1 Pique (19.)

Trotz einer klaren Feldüberlegenheit und rund 70 Prozent Ballbesitz schaffte es die Auswahl von Trainer Tata Martino nicht ein Tor aus dem Spiel heraus gegen ein tief stehendes Levante zu erzielen. Beim einzigen eigenen Treffer der Partie war Barca auf eine Ecke angewiesen, die Innenverteidiger Gerard Pique wuchtig im Eck unterbrachte.

Im zweiten Durchgang ließen die Katalanen die Chancen, die die Elf von Joaquin Caparros zuließ , ungenutzt und mussten sich aufgrund des frühen Führungstores der Blau-Roten durch Loukas Vyntra am Ende mit einer Punkteteilung zufrieden geben. In nur drei Tagen, im Hinspiel des Copa del Rey, ist eine deutliche Leistungssteigerung für Messi und Co. Pflicht.

Atletico Madrid - FC Sevilla 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Villa (18.), 1:1 Rakitic (73./FE)

Rote Karte: Moreno (90./Sevilla)

Der rot-weiße Teil Madrids darf weiter vom ersten Meistertitel seit 1996 träumen, muss aber einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Die Colchoneros nutzten den Barca-Patzer nicht und verpassten es, sich an die Spitze der Tabelle zu setzen. Lange sah es nach einem Sieg aus, doch die Nachlässigkeiten im Abschluss brachten Sevilla zurück. Ein gebrauchter Abend war es auch für Torjäger Diego Costa. Er blieb auch im fünften Pflichtspiel im neuen Jahr ohne eigenen Treffer.

Dabei spielten die Madrilenen von Beginn an auf das Tor der Gäste aus Andalusien und gingen folgerichtig in Führung. David Villa traf im Anschluss an eine Ecke aus dem Rückraum ins linke Eck zum verdienten 1:0. Es war bereits der 15 Treffer für Villa gegen Sevilla - gegen keine Mannschaft traf er öfter. Die Gäste kamen danach etwas aus der Deckung, konnten dem Tor der Rojiblancos aber nicht gefährlich werden.

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. Atletico verpasste es trotz einiger Chancen, die Vorentscheidung herbeizuführen. Das sollte sich rächen: Juanfran foulte Carlos Bacca im Strafraum und Referee Alejandro Hernandez entschied auf Strafstoß. Thibault Coutois war gegen den hart geschossenen Elfmeter von Ivan Rakitic machtlos. Sevillas Alberto Moreno sah wegen rohen Spiels noch die Rote Karte, doch am Punktgewinn seiner Mannschaft änderte das nichts mehr.

Get Adobe Flash player

Real Betis - Real Madrid 0:5 (0:3)

Tore: 0:1 Ronaldo (11.), 0:2 Bale (25.), 0:3 Benzema (45.+1), 0:4 di Maria (62.), 0:5 Morata (90.)

Real Madrid hat durch einen klaren 5:0-Sieg beim Liga-Schlusslicht Real Betis einen standesgemäßen Start in die Rückrunde der Primera Division gefeiert. Angeführt vom frischgebackenen Weltfußballer Cristiano Ronaldo, der mit einem Strahl aus 25 Metern das 1:0 besorgte (11.), war Reals Sieg im Estadio Benito Villamarin nie gefährdet.

Besonders bis zum Pausenpfiff bestach die Elf von Carlo Ancelotti durch ihre enorme Effizienz, die mit dem dritten Torschuss durch Gareth Bales Freistoß aus 18 Metern (25.) zum 2:0 führte. Karim Benzemas 3:0 auf Zuspiel von Luka Modric entschied die Partie bereits vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurden beide Teams dann deutlich offensivfreudiger und präsentierten sich defensiv nachlässig. Real hatte nun Chance um Chance, traf aber "nur" noch durch den 30-Meter-Kracher von Angel di Maria (62.) und den Abstauber des eingewechselten Alvaro Morata (90.). Damit erhöhen die Königlichen den Druck auf das Führungsduo FC Barcelona und Atletico.

Der 20. Spieltag im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.