Samstag, 02.11.2013

Primera Division, 12. Spieltag

Atleticos Sturmduo erlegt Bilbao

Atletico Madrid bleibt dem FC Barcelona dank eines 2:0 gegen Bilbao auf den Fersen. Barcelona genügte ein Geniestreich von Neymar, der Alexis Sanchez bediente, zum 1:0-Sieg über Espanyol. Lionel Messi spielte erneut unauffällig. Real Madrid ist durch einen äußerst glücklichen 3:2-Auswärtserfolg beim Stadtrivalen Real Vallecano wieder auf sechs Punkte an Barcelona herangerückt.

Diego Costa und David Villa waren auch gegen Bilbao die Erfolgsgaranten
© getty
Diego Costa und David Villa waren auch gegen Bilbao die Erfolgsgaranten

Atletico Madrid - Athletic Bilbao 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Villa (33.), 2:0 Costa (41.)

Gelb-Rot: Moran (79., Athletic Bilbao)

Atletico Madrid kann sich weiterhin auf sein Sturm-Duo verlassen. Diego Costa und David Villa machten gegen Athletic Bilbao jede Menge Wirbel und entschieden die Partie mit ihren Toren. Von Beginn an sorgten beide für Gefahr - sei es per Kopf (Villa, 10.) oder mit dem Fuß (Costa, 19.).

Bilbao hingegen agierte harmlos und mutlos, das 1:0 schien nur eine Frage der Zeit. Innerhalb von acht Minuten setzte es den Doppelschlag: Zuerst traf Villa aus zentraler Position, wenig später legte Costa nach toller Vorarbeit von Koke nach.

In der Folgezeit blieb Madrid dominant, Bilbao hingegen konnte zu keiner Zeit echte Torgefahr entwickeln. In der Schlussphase musste Erik Moran noch vom Platz, nachdem er binnen einer Viertelstunde zweimal Gelb gesehen hatte.

Rayo Vallecano - Real Madrid 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 Ronaldo (3.), 0:2 Benzema (31.), 0:3 Ronaldo (49.), 1:3 Viera (53./FE), 2:3 Viera (56./FE)

Alles schien auf einen lockeren Auswärtssieg von Real Madrid hinauszulaufen. Weit gefehlt! Das Duell zwischen den Königlichen und dem Tabellenletzten Real Vallecano entwickelte sich zu einem rassigen Fight, bei dem Schiedsrichter Alfonso Alvarez Izquierdo nicht immer den Überblick behielt.

Karim Benzema und Cristiano Ronaldo mit einem Doppelpack hatten Real schon nach 49 Minuten mit 3:0 in Führung gebracht, doch die Gastgeber kämpften sich zurück in die Partie. Kurz nach dem Elfmeter-Doppelpack von Viera innerhalb von drei Minuten (53./56.) hätte Daniel Carvajal die Gelb-Rote sehen müssen, wurde vom Schiedsrichter aber verschont. Trotz der Fehlentscheidung drückte Vallecano mit der Unterstützung der 25.000 Zuschauer im Estadio Vallecas leidenschaftlich auf den Ausgleich.

Real wurde in die eigene Hälfte gedrängt und musste zahlreiche hochkarätige Chancen zulassen (65., 69., 74., 80. und 90.+1.). Am Ende durfte sich das Team von Carlo Ancelotti über einen mehr als schmeichelhaften Dreier freuen. Damit verkürzen die Königlichen den Vorsprung auf Tabellenführer Barcelona wieder auf sechs Punkte.

Get Adobe Flash player

FC Barcelona - Espanyol Barcelona 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Sanchez (68.)

Fast 70 Minuten lang zog der FC Barcelona im 160. Stadtduell mit Espanyol Barcelona sein typisches Kurzpassspiel durch. Rund 80 Prozent Ballbesitz waren gegen einen extrem tief stehenden Gegner aber lange nutzlos. Erst eine Einzelaktion von Neymar, der zwei Gegenspieler auswackelte und Alexis Sanchez per doppeltem Tunnel-Pass bediente, münzte die Überlegenheit letztlich in den Siegtreffer um.

Dabei hätte sich der Favorit beinahe selbst in große Verlegenheit gebracht, als Dani Alves und Victor Valdes in der 36. Minute ein Missverständnis unterlief und Victor Sanchez beinahe das Geschenk zum 0:1 angenommen hätte.

Barca wurde erst durch den Pfostenschuss von Dani Alves geweckt. In der Folge näherte sich der Meister unter anderem über einen Schlenzer von Neymar knapp neben den Pfosten (61.) schrittweise der Führung an und gewann gegen einen destruktiven Gegner völlig verdient. Lionel Messi spielte abermals unauffällig, der viermalige Weltfußballer ist nun schon seit vier Ligaspielen ohne Treffer.

Die Primera Division in der Übersicht

Marco Heibel/Tim Nollery

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.