König Franck regiert die Welt

SID
Montag, 04.11.2013 | 15:12 Uhr
Über 40.000 Punkte: König Franck wurde von den Usern einstimmig zum weltbesten Kicker gewählt
© SPOX
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Die FIFA kürt im Dezember den besten Fußballer der Welt und hat die Liste der 23 Kandidaten veröffentlicht. Die SPOX-User haben bereits jetzt entschieden: Franck Ribery soll in diesem Jahr den Ballon d'Or erhalten. Auf Platz zwei folgt mit großem Abstand der Sieger aus den letzten Jahren. Eine kleine Überraschung gibt's auf dem dritten Platz.

Wie wichtig Franck Ribery für die Bayern ist, stellt er eigentlich in jedem Spiel unter Beweis. Fehlte ihm in den letzten Jahren oftmals in den großen Spielen die Brillanz, so zeigte sich der Franzose im letzten Jahr konstant auf Weltklasse-Niveau.

Seine Vorlage auf Arjen Robben im Champions-League-Finale ließ alles Kritiker verstummen, die behaupteten, dass Ribery in einem wichtigen Spiel nicht den Unterschied machen könne.

Somit ist es auch nicht überraschend, dass die SPOX-User den 30-Jährigen zum besten Fußballer der Welt gewählt haben. Verdient hat er es in jedem Fall. Nun darf man gespannt sein, wie die Nationaltrainer und Kapitäne im Dezember entscheiden werden.

Messi vor...?

Auf dem zweiten Platz schaffte es Lionel Messi. Siegreich in den letzten Jahren muss sich La Pulga allerdings deutlich geschlagen geben - trotz 64 Pflichtspieltreffern im der letzten Saison. Wer mit einem weiteren Bayern-Spieler auf dem Treppchen rechnete, der wurde enttäuscht.

Auf Platz drei schaffte es nämlich Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede schoss PSG zur französischen Meisterschaft, führte Schweden in die WM-Playoffs und traf natürlich auch beim legendären 4:4 gegen Deutschland in Berlin.

Damit verwies Ibrahimovic Cristiano Ronaldo auf den Blech-Rang. Der Portugiese traf zwar in der Primera Division und der Champions League am Fließband, doch ein Titel blieb ihm 2013 verwehrt.

Einziger Borusse unter den Top 10

Hinter Ronaldo folgen dann die Triple-Sieger Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm. Angesichts dreier Titel und überragender Leistungen über einen langen Zeitraum wäre durchaus für beide mehr drin gewesen.

Robert Lewandowski, der einzige nominierte Spieler von Champions-League-Finalist und Vize-Meister Borussia Dortmund, landete auf einem guten siebten Platz.

Das Ergebnis der offiziellen SPOX-User-Wahl:

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung