Stammplatz in der Nationalmannschaft gefährdet

Illgner: "Casillas muss Real verlassen"

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 09:01 Uhr
Iker Casillas ist bei Real Madrid derzeit nur zweite Wahl
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Primera División
Getafe -
Sevilla
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bodo Illgner hat Iker Casillas zu einem Wechsel geraten, um die WM 2014 nicht zu gefährden. Der Weltmeister von 1990 und frühere Torhüter von Real Madrid kann Carlo Ancelottis Entscheidung für Diego Lopez nachvollziehen.

Wie schon unter Jose Mourinho sitzt Casillas auch unter dem neuen Trainer Ancelotti oft nur auf der Bank der Königlichen. Spielt der 32-Jährige aber nicht regelmäßig für Real, dürfte er früher oder später auch seinen Stammplatz im Tor der spanischen Nationalmannschaft verlieren.

"Iker muss Real im Hinblick auf die WM verlassen. Das ist zwar unglaublich und eigentlich nicht vorstellbar, aber das muss er wirklich in Erwägung ziehen", wird Illgner, der von 1996 bis 2001 bei den Madrilenen zwischen den Pfosten stand, von der "Sport Bild" zitiert.

Illgner: Lopez in vielen Bereichen besser

Generell kann der 46-Jährige Ancelottis Entscheidung, Lopez ins Tor zu stellen, nachvollziehen. Lopez sei der modernere Torhüter, beim Spiel mit dem Fuß, beim Festhalten und Sichern des Balles und bei Flankenbällen stärker als Casillas, so Illgner.

Trotzdem würde Illgner persönlich Casillas ins Tor stellen. "Iker ist ein Natur-Torwart. Sehr schnell, sehr explosiv und einer, der die sogenannten unhaltbaren Bälle hält, und deswegen mein Favorit", sagte der 54-malige deutsche Nationalspieler.

Iker Casillas im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung