Abgang des Keepers deutet sich an

Ancelotti: "Hoffe, dass Casillas bleibt"

Von Adrian Bohrdt
Samstag, 19.10.2013 | 17:55 Uhr
Carlo Ancelotti betrachtet Iker Casillas als wichtigen Bestandteil der Mannschaft
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach der Wechsel-Drohung von Iker Casillas hat Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti den Kapitän der Königlichen öffentlich gelobt. Ancelotti betrachtet Casillas, auch wenn dieser meist nicht spielt, als wichtigen Bestandteil der Mannschaft und würde ihn gerne weiter in Madrid sehen. Deshalb kündigte er Gespräche mit dem 32-Jährigen an.

"Er ist ein sehr professioneller Spieler, auch wenn er nicht spielt. Er ist ein wahrer Kapitän, ich hoffe, dass er bei uns bleibt", stellte Ancelotti klar: "Wir werden mit ihm sprechen müssen, aber das wird ein privates Gespräch." Derzeit wisse auch er nicht, wie sich Casillas fühlt: "Mir persönlich hat er nichts gesagt. Ich kann nicht sagen, ob er glücklich ist. Es ist normal, dass er spielen will und sein Verhalten ist auch normal."

Am Freitag hatte Casillas klar gemacht, dass er sich einen Wechsel vorstellen kann: "Wenn sich in drei Monaten an meiner Situation nichts ändert, werde ich wahrscheinlich einen Vereinswechsel in Erwägung ziehen. Natürlich möchte ich bei Real bleiben und noch mehr Titel gewinnen. In diesem Verein bin ich groß geworden. Aber einmal kommt der Tag, an dem man eine Entscheidung treffen muss."

In dieser Saison kam Casillas, dessen Vertrag in Madrid noch bis 2017 läuft, bislang nur auf zwei Einsätze. Beide Spiele machte er in der Champions League. Der 32-Jährige kommt derzeit nicht an Diego Lopez, der ihn bereits in der Vorsaison noch unter Jose Mourinho verdrängt hatte, vorbei.

Real Madrid im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung