Colchoneros erster Barca-Verfolger

Falcao trifft doppelt bei Atletico-Sieg

SID
Mittwoch, 26.09.2012 | 23:09 Uhr
Torjäger Radamel Falcao netzte gegen Betis Sevilla doppelt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Atletico Madrid bleibt in der Primera Division erster Verfolger von Spitzenreiter FC Barcelona. 4:2 (1:2) setzte sich der amtierende Europa-League-Champion am Mittwochabend bei Betis Sevilla durch und rückte mit 13 Punkten auf Rang zwei hinter Barca (15) vor.

Dabei konnte sich Atletico wieder einmal auf seinen Goalgetter Radamel Falcao verlassen: Zweimal (28./48./Foulelfmeter) glich der kolumbianische Stürmer den Rückstand aus, ehe Diego Costa (54.) und Raul Garcia (90.+2) den Auswärtssieg perfekt machten.

Der Kolumbianer dürfte damit immer teurer werden: Champions-League-Sieger FC Chelsea will laut einem Bericht des englischen Boulevardblatts "The Sun" Falcao im Winter für 56 Millionen Euro von Atletico loseisen.

Salvador Agra hatte den Tabellensechsten aus Sevilla in der 26. Minute in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich von Falcao war Atletico durch ein Eigentor von Juanfran (45.) zunächst wieder in Rückstand geraten, ehe erneut Falcao und Costa die Partie drehten. Dem Elfmetertor Falcaos war eine Notbremse des Franzosen Damien Perquis vorausgegangen, der mit Rot vom Platz musste. Zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff musste auch sein Teamkollege Joel Campbell vorzeitig mit Gelb-Rot vom Feld.

Primera Division: Die Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung