Nach Auseinandersetzung im Heimspiel gegen Granada

Messi: Habe kein Problem mit David Villa

Von Michael Bauer
Montag, 24.09.2012 | 13:16 Uhr
Ein Herz und eine Seele: Lionel Messi (l.) und David Villa
© Getty
Advertisement
Primera División
Girona -
Real Sociedad
Primera División
Getafe -
Alaves
Primera División
Leganes -
Barcelona
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
La Coruna
Primera División
Espanyol -
Valencia
Primera División
Las Palmas -
Levante
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Primera División
Eibar -
Real Betis
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia

Lionel Messi räumt mit dem Gerücht auf, es gäbe Spannungen zwischn ihm und David Villa beim FC Barcelona. Im letzten Heimspiel gegen Granada sind die beiden noch aneinander geraten.

Beim 2:0 machte es Granada dem Pokalsieger nicht einfach. Barca musste lange warten, bis der erlösende Treffer fiel. Dabei haderten die Katalanen auch mit der Chancenverwertung und der Abstimmung in der Offensive. Unstimmigkeiten, die zu heftigen Wortgefechten zwischen dem sonst so ruhigen Superstar Messi und David Villa führten.

Doch gegenüber dem vereinsinternen TV-Sender räumte Messi mögliche Gerüchte aus der Welt: "Die Leute sollten nicht nach Problemen suchen wo es keine gibt. Wir haben eine tolle Mannschaft. Diese Dinge gehören zum Fußball dazu, wenn die Spannung hoch ist, ein Tor schießen zu wollen und es der Mannschaft leichter zu machen, zu gewinnen."

Nichts Ungewöhnliches

"So etwas geschieht im Training und im Spiel. Ich habe keine Probleme mit David Villa, ganz im Gegenteil. Das zeigt auch den Charakter einer Mannschaft, gewinnen zu wollen und gut zu spielen. Wir waren angestachelt, weil wir gewinnen wollten und die Anspannung verursacht eine solche Situation."

Messi hat bereits sechs Treffer auf dem Konto, doch trotz des guten Starts bleibt der Argentinier gelassen: "Wir müssen so weiter machen, aber der Weg ist noch weit. Aber es ist gut einen solchen Start hinzulegen und keine Punkte liegen zu lassen, wie es schon mal in den vergangenen Jahren vorgekommen ist."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung