Fussball

Barca bietet um Sergio Agüero mit

Von SPOX
Sergio Agüero im Zweikampf mit mehreren Spielern des FC Barcelona
© Getty

Der FC Barcelona ist offenbar in den Transferpoker um Sergio Agüero von Atletico Madrid eingestiegen. Zuvor galt Real Madrid als heißester Kandidat auf die Verpflichtung des Argentiniers. Atletico könnte sich dafür bei Barca bedienen. Die Katalanen schauen sich auch in Südamerika um.

Der Transferpoker um Atletico Madrids Sergio "Kun" Agüero könnte zum Wettbieten zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona werden.

Das Titelblatt der Madrider Sportzeitung "Marca" zierte am Freitag ein Foto von Agüero mit seinem Landsmann Lionel Messi und der Schlagzeile: "Barca verhandelt wegen Kun". Am Donnerstag soll es in Madrid schon zu einem Treffen gekommen sein.

Sergio Agüero will in Spanien bleiben

Der 23-jährige Agüero hatte vor knapp zwei Wochen erklärt, dass er Atletico Madrid nach fünf Jahren verlassen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte. Zuletzt galt Real als Favorit auf einen Transfer, aber auch der FC Chelsea hat seit Jahren Interesse am Argentinier.

"England gefällt mir sehr, aber ich würde lieber in Spanien bleiben, weil ich hier seit fünf Jahren lebe", sagte Agüero jetzt "TyC Sports". Als Abnehmer kommen da nur Real und Barca in Frage, da für einen Transfer die festgeschrieben Ablöse von 45 Millionen Euro fällig wird.

Real-Trainer Jose Mourinho bezeichnete Agüero am Donnerstag gegenüber "Cadena Ser" als "fantastischen Spieler", der aber leider ein Spieler von Atletico sei.

Fernando Torres rät Sergio Agüero von Wechsel zu Real ab

Fans und Verantwortliche von Atletico würden - wenn sie Agüero schon ziehen lassen müssen - einen Wechsel zu Barca bevorzugen. Mit einem Transfer zum Stadtrivalen Real könnten sie nur schwer leben.

Agüero ließ zu dem Thema nur so viel wissen. "Miguel Angel Gil wird mir meinen neuen Verein nicht aussuchen." Angel Gil ist der Vorstandsvorsitzende von Atletico.

Selbst Chelsea-Stürmer und Ex-Atletico-Star Fernando Torres fühlte sich verpflichtet, Agüero auf die Tragweite eines Lagerwechsels hinzuweisen: "Es ist meine und die Schuld aller, die mit ihm gespielt haben, dass wir ihm nicht vermitteln konnten, was es bedeutet, von Atletico zu Real Madrid zu wechseln."

Atletico interessiert sich für Barcas Thiago, Bojan und Keita

Atletico strickt im Hintergrund an einer anderen Lösung. Nützlich könnte dabei das Interesse an Barcas Thiago Alcantara, Bojan Krkic und Seydou Keita sein.

Atletico-Sportdirektor Jose Luis Perez Caminero traf sich am Donnerstag mit seinem Kollegen auf Barca-Seite Andoni Zubizarreta, um die Möglichkeit von Transfers oder Leihgeschäften abzuklopfen. Auch für den Fall, dass Agüero nach Barcelona geht.

Argentinische Talente für Barca

Barca ist unterdessen auf der Suche nach Verstärkungen für die erste und zweite Mannschaft in Argentinien fündig geworden.

Torhüter Esteban Andrada von Atletico Lanus bestätigte, dass sein Wechsel nach Barcelona "in ein oder zwei Wochen" perfekt sein werde. Der 20-Jährige soll laut "El Mundo Deportivo" vier Millionen Euro kosten und zunächst in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden.

Ein ähnliches Modell schwebt Barca offensichtlich mit Sergio Araujo vor. Der 19-Jährige von Boca Juniors gilt als großes Talent und soll laut "Sport" bei Barca auf der Liste stehen.

Der Kader des FC Barcelona der Saison 2010/2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung