Freitag, 18.11.2016

Christian Abbiati blickt auf die Zeit beim AC Milan zurück

Abbiati: "Milan-Spieler waren unprofessionell"

Die letzten Spielzeiten waren nicht leicht für Fans des AC Milan. In dieser Saison scheint man unter Trainer Vincenzo Montella jedoch wieder angreifen zu können und hat sich vorerst auf Platz drei geschoben. Christian Abbiati beendete im Sommer seine Karriere und übt harte Kritik an einigen ehemaligen Mitspielern.

Der Torhüter war mit 38 Jahren trotz Rolle als Nummer zwei noch voll dabei. Im Gegensatz zu vielen anderen, wie er 7Gold Television erklärte: "Es gab Spieler, die nicht gut trainiert haben, die viel diskutierten und insgesamt schlecht für die Gruppe waren."

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN

Der Schritt, diese Spieler abzugeben, war für Abbiati entscheidend: "Der Klub hat das in meinen Augen sehr gut gemacht, sie zu verkaufen und bestimmte Charaktere auszuschließen. Sie haben nicht das Beste für Milan getan."

Das Problem sei vielschichtig gewesen: "Es ging in erster Linie nicht darum, was es bedeutet, das Milan-Trikot zu tragen, sondern es war einfach unprofessionell. [...] Mit manchen Leuten hatte ich einfach keine Freude mehr, wenn ich beim Training angekommen bin."

Letztlich habe er "immer mit 100 Prozent trainiert", um fit für einen möglichen Einsatz zu sein: "Es kann sein, dass der Trainer dich ruft und du musst bereit sein." Das habe er bei anderen vermisst: "Ich habe einige gesehen, die nicht die richtige Einstellung hatten."

Alle Infos zum AC Milan

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.