Donnarumma: Bruder schließt Juve-Wechsel aus

Von SPOX
Freitag, 25.11.2016 | 13:03 Uhr
Donnarummas Bruder verneint Wechselgerüchte
Advertisement
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese – Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Gianluigi Donnarumma ist mit gerade mal 17 Jahren als Stammtorhüter beim AC Mailand gesetzt. In Italien traut man ihm zu in die Fußstapfen eines anderen Gianluigi treten zu können - nämlich in die von Juventus Turins Gianluigi Buffon. Dass der noch bis 2018 an den AC Milan gebundene Torwart bald das Trikot der Alten Dame überstreift, hält sein älterer Bruder Antonio indes für unwahrscheinlich.

Gegenüber dem Corriere dello Sport lässt dieser verlauten: "Gianluigi wird niemals zu Juve gehen. Er würde Milan für nichts in der Welt verlassen.Er ist ein Milanista durch und durch."

Die Buffon-Nachfolge, so Antonio Donnarumma, der in Griechenland bei Asteras Tripolis sein Geld verdient, könne sein Bruder ohnehin antreten: "Er will irgendwann in Buffons Fußstapfen treten, aber nicht bei Juventus, sondern in der Squadra Azzurra."

Erlebe die Serie A Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Verträge der Gianluigis laufen beide 2018 aus, weshalb ein Wechsel des 21 Jahre jüngeren Donnarummas nach Turin immer wieder in der Gerüchteküche kursiert.

Juve-Geschäftsführer Guiseppe Marotta hatte gegenüber dem Corriere dello Sport außerdem zuletzt erklärt, dass Juventus grundsätzlich den besten Torhüter Italiens zwischen den Pfosten stehen haben möchte - und das sei in Zukunft eben Donnarumma.

Baldige Verlängerung unwahrscheinlich

Dass der 17-Jährige seinen Vertrag bei den Rossoneri verlängert, ist allerdings nicht unwahrscheinlich. Dem Vernehmen nach warte man darauf, dass Milans neue chinesische Investoren vollständig ihre Arbeit aufnehmen, um dann ein neues Beschäftigungsverhältnis zu stark verbesserten Bezügen auszuhandeln.

Mit Mino Raiola steht Donnarumma diesbezüglich ein ausgebuffter Berater zur Seite.

Gianluigi Donnarumma im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung