Serie A TIM: Juventus Turin will Mario Lemina verkaufen

Lemina darf Juve wieder verlassen

Von SPOX
Dienstag, 26.07.2016 | 11:56 Uhr
Mario Lemina schoss zwei Tore in der letzten Saison
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Vor kurzer Zeit erst hat Juventus Turin die Kaufoption gezogen, nun soll Mario Lemina schon wieder zum Verkauf stehen. Wie die L'Equipe berichtet, soll der Weg für den Gabuner frei sein. Juve will offenbar Profit mit dem 20-jährigen Gabuner machen.

9,5 Millionen Euro betrug die Kaufoption, die Juve für Lemina zog. Dabei spielte der 20-Jährige in der vergangenen Saison im Team von Massimiliano Allegri nur eine untergeordnete Rolle. Zum Saisonstart bei Olympique Marseille noch gesetzt, kam er nach seiner Leihe zur Alten Dame nur auf wettbewerbsübergreifend 17 Einsätze.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Doch offenbar waren die Verantwortungsträger trotzdem zufrieden mit dem Jungstar, denn letztlich entschieden sie sich, Lemina fest zu verpflichten. Doch offenbar nur, um bei einem Weiterverkauf Profit zu schlagen. Wie die L'Equipe berichtet, soll Juve 25 Millionen Euro von Betis Sevilla für den defensiven Mittelfeldspieler gefordert haben.

Die Andalusier zeigten demnach Interesse, sind aber nicht in der Lage, eine so hohe Summe zu stemmen. Somit geht die Suche nach einem Abnehmer in die nächste Runde.

Mario Lemina im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung