Buffon übertrifft Zoff

Juve: "Mit freiem Kopf gegen Bayern"

SID
Sonntag, 13.03.2016 | 13:23 Uhr
Buffon ist seit 926 Minuten ohne Gegentor
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Italiens Rekordmeister Juventus Turin sieht sich für das Champions-League-Duell bei Bayern München gewappnet. "Der Sieg in der Meisterschaft ist wichtig, weil er uns jetzt erlaubt, mit freiem Kopf auf den Vergleich gegen die Münchner zu konzentrieren."

Und weiter: "In München werden wir versuchen, etwas Außerordentliches zu leisten", sagte Juve-Coach Massimiliano Allegri vor dem Rückspiel am Mittwoch bei den Bayern.

Im Hinspiel in Turin hatten sich beide Teams 2:2 getrennt. "Die Bayern sind harte Gegner. Wir müssen gut darin sein, ihre Schwachpunkte zu finden", betonte Allegri. Am Freitagabend hatte die alte Dame 1:0 gegen Sassuolo Calcio gewonnen und die Tabellenführung in der Serie A behauptet. Seit 19 Spielen ist Juve jetzt ungeschlagen.

Chiellini fällt aus

Galionsfigur Gianluigi Buffon steht derweil in der Serie A vor einem weiteren Meilenstein. Der viermalige Welttorhüter ist jetzt seit 926 Minuten ohne Gegentor. Dem 38-Jährigen fehlen damit nur noch vier Minuten, um die Liga-Bestmarke von Milan-Keeper Sebastiano Rossi aus der Saison 1993/94 zu verbessern.Italiens Torwart-Legende Dino Zoff hat Buffon dagegen am Freitagabend bereits überholt. "Dino Nazionale" war in der Saison 1972/73 mit "Juve" 903 Minuten ohne Gegentreffer geblieben.

Gegen die Bayern muss Juventus auf Abwehrspieler Giorgio Chiellini verzichten. Der Verteidiger, der an einer Wadenverzerrung laboriert, hatte sich Anfang Februar verletzt. Allegri denkt darüber nach, in München möglicherweise nur mit einer Dreierabwehrkette anzutreten. Nachwuchsverteidiger Daniele Rugani (21) hat gute Chancen, in die Mannschaft zu rücken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung