Chilene bereut verpassten Bayern-Wechsel nicht

Vidal: "Der beste Spieler der Welt"

Von Marco Heibel
Mittwoch, 22.01.2014 | 11:47 Uhr
Arturo Vidal der beste Spieler der Welt? Das will er nochmal von seinen Fans hören
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Mit zehn Toren in der Meisterschaft und fünf Treffern in der Champions League setzt Juventus-Star Arturo Vidal in der laufenden Saison Maßstäbe für einen zentralen Mittelfeldspieler. Nicht von ungefähr hält sich der Chilene für die Nummer eins auf seiner Position. Dass er 2011 nicht zu Bayern München gewechselt ist, bereut der 26-Jährige kein bisschen.

Im Interview mit "Sport Bild" erklärte Vidal, dass ihn seine Torgefährlichkeit von anderen Weltklasse-Mittelfeldspielern wie Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira, Xavi oder Andres Iniesta abhebe. Sein Schluss lautet daher: "Auf dieser Position bin ich nun mal der beste Spieler der Welt."

Der Juventus-Star präzisierte: "Es gibt viele Spieler, die auf dieser Position versuchen so zu spielen wie ich - und mich ein bisschen imitieren. Aber ich bleibe dabei: Ich bin in dieser Rolle der Beste, weil keiner so gut wie ich verteidigt und zudem auch noch so viele Tore schießt."

Keine Reue über verpassten Bayern-Wechsel

2011 hatte Jupp Heynckes versucht, seinen Ziehsohn Vidal von Bayer Leverkusen zum FC Bayern zu locken. Der entschied sich jedoch für Juventus. Dass ihm dadurch in der Vorsaison das Triple entgangen ist, stört ihn nicht.

"Ich bin nun zweimaliger italienischer Meister und habe hier einen Vertrag bis 2017. Bis dahin will ich mit Juve die Champions League gewonnen haben."

Weiterhin stehe die alte Dame vor der "historischen Chance, erstmals die Meisterschaft zum dritten Mal in Folge zu gewinnen. Das haben wir in der Serie A noch nie geschafft." Um das Team weiter zu verstärken, hat Vidal einen speziellen Akteur im Auge: "Mario Mandzukic ist ein Champion, ein toller Stürmer. Jeder Klub wäre froh, wenn er ihn in seiner Mannschaft hätte."

Derzeit keine Wechselabsichten

Dass er regelmäßig mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht wird, betrachtet der 26-Jährige als Teil des Geschäfts: "Ich kenne die Gerüchte nicht, die da im Umlauf sind. Ich werde dauernd bei anderen Klubs gehandelt, wie zuletzt auch bei Manchester United. Das ist normal, wenn man bei einem Top-Klub gute Leistungen zeigt."

So weist Vidal auch das Gerücht, er könne möglicherweise Ilkay Gündogan bei Borussia Dortmund nachfolgen, weit von sich: "Gündogan habe ich zuletzt gesehen, als er noch in Nürnberg spielte, daher weiß ich nicht, was er plant." Er persönlich fühle sich "derzeit sehr wohl bei Juventus" und plane seine Zukunft nur Schritt für Schritt.

Arturo Vidal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung