Montag, 20.01.2014

Berardi und Marrone auf der Wunschliste

Medien: Werder will zwei Juve-Talente

Werder Bremen möchte im Rahmen seiner Kooperation mit Juventus Turin angeblich die Juventus-Rohdiamanten Domenico Berardi und Luca Marrone ausleihen. Das Duo ist bislang an Sassuolo Calcio ausgeliehen und könnte ab dem Sommer in Bremen weitere Erfahrung sammeln. Besonders Torjäger Berardi soll es den Grün-Weißen angetan haben.

Domenico Berardi sorgte durch seinen Viererpack gegen den AC Milan für Aufsehen in der Serie A
© getty
Domenico Berardi sorgte durch seinen Viererpack gegen den AC Milan für Aufsehen in der Serie A
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie "Bild" berichtet, weilten Werder-Sportdirektor Thomas Eichin und Finanzvorstand Klaus Filbry am Wochenende zu weiteren Gesprächen über die Kooperation mit Juventus in Turin. Dabei soll ganz konkret über den 19-jährigen Angreifer Berardi und den 24 Jahre alten zentralen Mittelfeldspieler Marrone gesprochen worden sein.

Besonders Berardi, der zuletzt gegen den AC Milan einen Viererpack geschnürt hatte und mit elf Saisontreffern aktuell der zweitbeste Torjäger der Serie A ist, soll bei Werder großes Interesse an einem Leihgeschäft für die kommende Saison geweckt haben. Eichin äußerte sich defensiv: "Zu Namen sage ich nichts."

Motta kommt nicht

Eine Leihe von Juventus-Rechtsverteidiger Marco Motta soll dagegen endgültig vom Tisch sein. Werder-Trainer Robin Dutt hat sich demnach endgültig gegen den 27-Jährigen ausgesprochen, der angeblich noch in der laufenden Transferperiode zu einem anderen Klub wechseln wird.

Weiterhin soll nun Klarheit herrschen, dass die Kooperation zwischen dem Tabellenführer der Serie A und dem Bundesliga-Elften offiziell erst zum 1. Juli aufgenommen wird. Eichin: "Es waren angenehme Gespräche, die strategisch wichtig sind. Es geht um eine langfristige Planung."

Domenico Berardi im Steckbrief

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen

Davie Selke soll zu seinem Ex-Klub Werder Bremen zurückkehren

Selke-Poker: Werder und RB feilschen um Ablöse

Serge Gnabry vom SV Werder Bremen könnte zu Borussia Dortmund wechseln

Gnabry: Angebote aus Dortmund und Hoffenheim?


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.