PSG bangt um Trapp - L'Equipe kritisiert Draxler

SID
Dienstag, 31.01.2017 | 15:43 Uhr
Kevin Trapp musste gegen Monaco verletzt ausgewechselt werden

Paris St. Germain, derzeit nur Dritter in der Ligue 1, bangt vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona am 14. Februar um seinen deutschen Torhüter Kevin Trapp. Der wurde im Spitzenspiel gegen Tabellenführer AS Monaco (1:1) zu Beginn der zweiten Halbzeit beim Stande von 0:0 wegen einer Verletzung am linken Oberschenkel ausgewechselt.

Trainer Unai Emery rechnet mit einer Pause von mindestens zwei Wochen. Trapps Konkurrent Alphonse Aureola hatte beim Ausgleichstreffer von Monaco in der Nachspielzeit gepatzt.

Julian Draxler, der im feinen schwarzen Zwirn am Montag offiziell als Neuzugang vorgestellt wurde, hatte gegen Monaco den Elfmeter zum Führungstor für PSG herausgeholt. In der Sport-Tageszeitung L'Equipe erhielt er allerdings nur fünf von zehn möglichen Bewertungspunkten.

Erlebe die Ligue 1 Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das Urteil über den 45-Millionen-Einkauf: "Draxler wurde nicht gekauft, um gegen Rennes oder Nantes zu gewinnen, und der Elfmeter gegen Monaco war vor allem Ungeschicklichkeit des Gegenspielers. Im Spiel war er nicht vorhanden. Gegen den Spitzenreiter stand er lange Zeit neben sich. Er hat eine Chance vertan. Jetzt muss er gegen Barcelona beweisen, weshalb er den Eigentümern so viel Geld wert war."

Alle News zur Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung