Wieder kein Sieg für PSG

Von SPOX
Samstag, 05.03.2016 | 20:10 Uhr
Ein seltenes Bild in Paris: Hängende Köpfe bei Ibrahimovic und Co.
© getty

Am 29. Spieltag der Ligue 1 muss der AS Monaco gegen Caen in der letzten Minute den Ausgleich hinnehmen. Paris St.- Germain kommt gegen Montpellier nicht über ein 0:0 hinaus.

SM Caen - AS Monaco 2:2 (0:0)

Tore: 0:1 Lemar (58.), 1:1 Feret (64./FE), 1:2 Yahia (69./ET), 2:2 Kouakou (90.)

Den 15.000 Zuschauern im Stade Michel-d'Ornano boten Caen und die Gäste aus Monaco zunächst eine ganz schwache Vorstellung. Beide Teams erspielten sich bis zur Halbzeit kaum Torchancen. Taktik und Defensive dominierten bis dato das Spielgeschehen.

Das änderte sich prompt mit Beginn der zweiten Hälfte. Den Torreigen eröffnete Lemar via Freistoß aus gut 25 Metern zur Fürhung für Monaco. Den zwischentzeitlichen Ausgleich zum 1:1 besorgte Feret, der Keeper Daniel Subasic beim fälligen Elfmeter ins falsche Eck schickte.

Nur fünf Minuten später trafen wieder die Hausherren. Jedoch bugsierte Yahia das Spielgerät bei seinem Klärungsverusch in die eigenen Maschen - 1:2. Der unterhaltsame zweite Durchgang siedete in der Nachspielzeit: Nach einer Ecke traf Joker Kouakou per Fallrückzieher im Getümmel zum umjubelten 2:2-Endstand und rettete Caen damit einen Punkt.

Paris St.-Germain - Montpellier HSC 0:0

Die erste Halbzeit zwischen dem französischen Serienmeister und Montpellier konnte sich durchaus sehen lassen. PSG hatte mehr vom Spiel und die besseren Torgelegenheiten. Mehr als ein Pfostenschuss durch Edison Cavani sprang aber nicht heraus.

Die Gäste aus Südfrankreich fingen sich nach gut 15 Minuten und bestimmten für ein paar Minuten das Geschehen, um es dann wieder in die Hände der Hausherren zu geben. Im zweiten Durchgang verflachte die Begegnung zusehends. Die Hauptstädter hielten den Ball lange in den eigenen Reihen und versuchten sich in den Montpellier-Strafraum zu kombinieren, was jedoch misslang.

Paris zieht mit nun 74 Punkten weiterhin einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Nach der ersten Saisonniederlage in der letzten Woche gegen Olympique Lyon ließ die Mannschaft von Trainer Laurent Blanc zum zweiten Mal in Folge Punkte liegen. Der HSC rangiert weiterhin im Tabellenkeller und muss um den Klassenerhalt bangen.

Alles zur Ligue 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung