Eigentor kostet PSG den Sieg

Von Marco Nehmer
Sonntag, 09.02.2014 | 23:09 Uhr
Zlatan Ibrahimovic hätte Paris zum Sieg schießen können
© getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Paris St. Germain und AS Monaco haben am 24. Spieltag im Spitzenspiel der Ligue 1 die Punkte geteilt. Nach Rückstand erreichte die Elf von Trainer Claudio Ranieri noch ein 1:1 (0:1). Beim Debüt von Dimitar Berbatov erzielte Javier Pastore die frühe Führung für PSG, ehe Innenverteidiger Thiago Silva in der 74. Minute ein Eigentor unterlief.

AS Monaco - Paris St. Germain 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Pastore (8.), 1:1 T. Silva (74./ET)

Die Vorentscheidung im französischen Titelrennen ist vertragt. PSG war auf bestem Wege, den ärgsten Rivalen im Kampf um die Meisterschaft abzukochen und sich auf acht Punkte abzusetzen, doch ein Akteur aus den eigenen Reihen machte dem Tabellenführer einen Strich durch die Rechnung.

Thiago Silva wurde eine Viertelstunde vor Schluss zur tragischen Figur, als er eine scharfe Hereingabe von Fabinho unglücklich ins eigene Netz lenkte und Monaco so einen Zähler sicherte.

Ohne den am Oberschenkel verletzten Edinson Cavani, aber mit dem unter der Woche an Rückenproblemen laborierenden Zlatan Ibrahimovic erzeugte PSG von der ersten Minute an Druck und erspielte sich ein deutliches Ballbesitzplus.

Ibra scheitert in der Schlussminute

Bereits nach acht Minuten der erste Ertrag: Javier Pastore stieg bei einem Eckball am höchsten und erzielte per Kopf sein erstes Saisontor. Für Monaco war der Rückstand ein Fanal für mehr Engagement im Vorwärtsgang. Es folgten beste Chancen auf beiden Seiten.

Ibrahimovic setzte sein erstes Zeichen mit einem tückischen Freistoß aus halbrechter Position und durchbrach damit eine gefällige Drangphase der Monegassen. Nach dem Seitenwechsel ging PSG auf die Vorentscheidung, Claudio Ranieri reagierte und verhalf Dimitar Berbatov nach gut einer Stunde zu seinem Debüt.

Monaco gelang dann tatsächlich noch der Ausgleich unter Mithilfe des bemitleidenswerten Brasilianers. Ibrahimovic hatte in der Schlussminute den Sieg noch einmal auf dem Fuß, scheiterte aber aus drei Metern nach toller Ballannahme am grandios parierenden Danijel Subasic.

Die Ligue 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung