Ligue 1, 23. Spieltag

Monaco verliert PSG aus den Augen

Von David Wünschel
Samstag, 01.02.2014 | 18:59 Uhr
Layvin Kurazawa rettet mit seinem Treffer dem AS Monaco ein Unentschieden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der AS Monaco hat am 23. Spieltag der Ligue 1 weiter an Boden auf Tabellenführer Paris St.-Germain verloren. Gegen den Tabellenachten FC Lorient erreichten die Monegassen mit Mühe und Not ein 2:2-Unentschieden. PSG musste gegen Girondins Bordeaux lange kämpfen - ehe Zlatan Ibrahimovic den Tabellenführer mit einem irregulären Treffer auf die Siegerstraße brachte.

Paris Saint-Germain - Girondins Bordeaux

Tore: 1:0 Ibrahimovic (58.) 2:0 Alex (88.)

Nach Siegen im Supercup, Liga-Pokal und in der Hinrunde hatten die Hausherren auch bei der vierten Partie gegen Bordeaux in dieser Saison die Nase vorn. Dafür sorgte allerdings erst ein irreguläres Tor.

Nach einer Lucas-Flanke aus deutlicher Abseitsposition legte Zlatan Ibrahimovic das Spielgerät ins linke Eck (58.) Es war die Vorentscheidung. Bordeaux konnte nichts mehr entgegensetzen, Alex machte kurz vor Schluss den Sack zu.

PSG hatte von Beginn an deutliche Feldvorteile gehabt, obwohl beim Tabellenführer 20-Millionen-Neuzugang Yohan Cabaye zunächst nur auf der Bank saß. Thiago Motta agierte als Pariser Dreh- und Angelpunkt. Bis tief in die gegnerische Hälfte hinein zeigte das Team von Laurent Blanc gefällige Kombinationen, der finale Pass kam aber zu selten an.

FC Lorient - AS Monaco 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Aboukabar (12.), 1:1 Germain (41.), 2:1 Aliadiere (73.), 2:2 Kurzawa (87.)

Noch ohne Neuzugang Dimitar Berbatov setzte Ranieri auf die Doppelspitze Riviere und Valere Germain. Aber es war Lorients Vincent Aboukabar, der in der Anfangsphase für Gefahr sorgte: Nach einem Lattentreffer brachte er die Gastgeber per Kopf in Führung. Es war sein zwölftes Saisontor.

Auch danach hatte Monaco große Probleme und wurde immer wieder zurückgedrängt. Nach 28 Minuten zog Ranieri erste Konsequenzen und nahm Mittelfeldmann Obbadi vom Platz. Es wurde etwas besser, von der Strafraumgrenze schaffte Germain den Ausgleich.

Nach Jeremie Aladieres erneutem Führungstreffer, vorbereitet von Aboukabar, konnte Monaco in einer hektischen Schlussphase nur phasenweise Druck entwickeln. Durch Kurzawa drei Minuten vor dem Ende wurde es doch noch ein Punkt - auch deshalb, weil den Hausherren am Ende etwas die Kräfte schwanden. Insgesamt trotzdem ein eher glückliches Remis für Monaco, das in einer Woche den PSG daheim zum Gipfeltreffen empfängt.

Der 22. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung