Southampton feuert Puel: Kommt Tuchel?

SID
Donnerstag, 15.06.2017 | 09:07 Uhr
Borussia Dortmund trennte sich im Sommer trotz des Pokalsiegs von Thomas Tuchel
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der englische Premier-League-Klub FC Southampton hat sich nach nur einer Saison von seinem Teammanager Claude Puel getrennt. In britischen Medien wurde bereits über eine Verpflichtung des früheren Dortmunder Trainers Thomas Tuchel für den Fall einer Entlassung spekuliert.

Die Saints gaben die Trennung am Donnerstagabend bekannt. Der Klub will zeitnah einen Nachfolger präsentieren.

Der 55 Jahre alte Puel, der noch einen Vertrag bis 2019 besaß, war im Sommer 2016 als Nachfolger des zum FC Everton abgewanderten Niederländers Ronald Koeman verpflichtet worden.

Erlebe die Premier League live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Als Tabellenachter hatte Southampton die Qualifikation für die Europa League verpasst. Zudem waren die Saints bereits in der Gruppenphase der Europa League ausgeschieden, obwohl sie mit Inter Mailand, Hapoel Beer Sheva und Sparta Prag eine machbare Gruppe hatten.

Neben Tuchel kursieren auch weitere Namen in der Auswahl des neuen Coaches. So sollen Alan Pardew (ehemals Crystal Palace), Jaap Stam (FC Reading) und Mauricio Pellegrino (Alaves) ebenfalls Kandidaten sein.

Thomas Tuchel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung