Medien: Juventus und PSG kämpfen um Alexis

SID
Montag, 13.02.2017 | 11:24 Uhr
Alexis Sanchez steht bei einigen Topklubs auf dem Zettel
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premier League
Liverpool -
Leicester
Premier League
Man Utd -
Southampton

Alexis Sanchez hat beim FC Arsenal noch immer nicht verlängert. Der Chilene soll demnach in das Visier von Paris Saint-Germain und Juventus Turin gerutscht sein.

Bis Sommer 2018 läuft der Vertrag von Alexis noch in London. Als nächste Stationen winken offenbar die Städte Paris und Turin. Wie der Mirror berichtet, sollen PSG und Juventus langsam ihre Fühler nach dem Offensivspieler ausgestreckt haben.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mit 18 ausstehenden Monaten sollen die Verhandlungen langsam beginnen, Alexis wird sein Arbeitspapier wohl nicht verlängern. Das Angebot über rund 180.000 Pfund pro Woche soll ihm nicht ausreichen, bereits im Sommer könnte es zum Abschied kommen.

Der 28-Jährige traf am Wochenende doppelt zum Sieg gegen Hull City (2:0) und unterstrich damit einmal mehr seine Bedeutung für die Gunners. Diese können entsprechende Unruhe vor dem Duell mit dem FC Bayern München in der Champions League nicht gebrauchen.

Alexis Sanchez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung