Guardiola: Agüero könnte im Sommer gehen

Von Ben Barthmann
Montag, 13.02.2017 | 08:41 Uhr
Sergio Agüero ist unter Pep Guardiola zum Ersatzspieler geworden
Advertisement
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bei Manchester City hat Sergio Agüero das Rennen mit Gabriel Jesus vorerst verloren. Pep Guardiola kann sich einen Abgang vorstellen, Paris Saint-Germain ist wohl interessiert.

"Ich hätte gerne, dass er bleibt, aber ich weiß nicht, was passieren wird", gab sich Guardiola offen. Die letzten Partien der Citizens verbrachte Agüero auf der Ersatzbank, Neuzugang Jesus spielte nicht nur, sondern traf auch.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Daily Mail berichtet nun, dass PSG den Stürmer beobachtet und im Sommer zuschlagen könnte. Der 28-Jährige soll sich erst kürzlich spätabends mit Guardiola getroffen haben, um ein Gespräch zu suchen, so der Bericht. "Ich kenne seine Stärken, ich weiß, dass er es versucht", bleibt Guardiola verschlossen.

Er gibt nur zu: "Ohne ihn habe ich gegen Crystal Palace im FA Cup drei Kerle gesehen, die an vorderster Front mit hoher Intensität gespielt haben und dachte mir: 'Wow, mir gefällt, was die da tun.' Im letzten Spiel habe ich sie so weiter machen lassen."

Sergio Agüero im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung