Fussball

Firmino mit Anti-Arsenal-Klausel

Von SPOX
Roberto Firmino darf nicht zum FC Arsenal wechseln

Laut der neusten Veröffentlichungen von Football Leaks in Le Soir hat Roberto Firmino beim FC Liverpool eine Ausstiegsklausel in Höhe von 115 Millionen Euro. Diese kann von jedem Verein im Falle eines Interesses gezogen werden - außer vom FC Arsenal.

Rückblick: Im Jahr 2013 boten die Gunners die skurrile Summe von 40 Millionen und einem Dollar für Liverpools Luis Suarez, in der Annahme man könne damit eine Ausstiegsklausel für den Stürmer aktivieren. Dies sollte sich als Irrglaube herausstellen. Liverpool-Boss John W. Henry ließ daraufhin verlauten: "Was rauchen die da eigentlich drüben im Emirates?"

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nun scheinen sich die Reds in Form der Firmino-Klausel bei den Londonern revanchieren zu wollen. Der Brasilianer wechselte 2015 von der TSG Hoffenheim an die Anfield Road und unterzeichnete dort einen Fünfjahresvertrag. Der Offensivspieler wusste bei den Reds bisher zu überzeugen und gehört in dieser Saison zu den Leistungsträgern des Klopp-Teams.

Sollte er Liverpool durch die 115-Millionen-Klausel vorzeitig verlassen, würde der Klub einen Rekord-Erlös einheimsen. Der FC Arsenal darf in einem Transfer-Poker um Liverpools Nummer elf allerdings nicht einsteigen.

Roberto Firmino im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung