FC Arsenal: Giroud mit neuer Rolle

Henry glaubt an Giroud als Einwechselspieler

Von SPOX
Dienstag, 01.11.2016 | 11:36 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Meinungen der Arsenal-Fans hinsichtlich Stürmer Olivier Giroud sind seit Jahren gespalten. Nun hat der Franzose unter Arsene Wenger eine neue Rolle gefunden und die könnte erfolgversprechend sein, wie Klub-Legende Thierry Henry verriet.

"Er kann der Plan B sein, aber ich weiß nicht ob ihn das glücklich macht, wenn er immer von der Bank kommt", erklärte der ehemalige Weltklasse-Stürmer gegenüber Sky Sports. "Aber ja, man kann damit natürlich den Titel gewinnen."

Wenger vertraut aktuell auf Alexis Sanchez als klassischen Mittelstürmer, Giroud kam zuletzt meist von Bank. Dass dies aber funktionieren kann, bewies der EM-Teilnehmer am Wochenende beim 4:1 gegen Sunderland, als er nach seiner Hereinnahme gleich zweimal erfolgreich war.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Manchester United hatte Solskjaer und Sheringham, Dzeko war es bei ManCity oder Sylvain Wiltord bei uns - es ist die Frage, ob er sich mit dieser Rolle anfreunden kann", erinnerte Henry an prominente Vorgänger. "Er hat als Einwechselspieler gut funktioniert."

"Ich konzentriere mich im Moment nur auf das, was auf dem Rasen passiert", bekräftigte Giroud selbst. "Meine Zeit wird kommen. Natürlich würde ich lieber spielen, aber ich bin nach der EM erst spät wieder eingestiegen. Ich bin glücklich, nun wieder dabei zu sein."

Alle Infos zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung