Premier League, 10. Spieltag

Chelsea bleibt Top-Trio auf den Fersen

Von SPOX
Sonntag, 30.10.2016 | 16:37 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Der FC Chelsea hat sich am 10.Spieltag der Premier League mit 2:0 beim FC Southampton durchgesetzt und belegt somit mit einem Zähler Rückstand auf das punktgleiche Trio Manchester City, FC Arsenal und FC Liverpool den vierten Platz. Die Citizens beendeten dank eines überragenden Ilkay Gündogans Peps sieglose Serie. Während die Gunners gegen das historisch schlechte Schlusslicht Sunderland am Ende deutlich gewannen, setzten sich die Reds bei Crystal Palace durch.

AFC Sunderland - FC Arsenal 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Sanchez (19.), 1:1 Defoe (65./FE), 1:2 Giroud (71.), 1:3 Giroud (76.), 1:4 Sanchez (78.)

  • Aus den letzten 26 Premier League-Matches gegen die Gunners hat Sunderland grade mal ein einziges gewinnen können. Dem gegenüber stehen neun Unentschieden und nun 16 Niederlagen.
  • Die Gunners machten von Beginn an den besseren Eindruck, konnten allerdings in der ersten Halbzeit bei 9:2-Schüssen lediglich ein Tor verbuchen, was den Spielverlauf aber nicht widerspiegelte.
  • Dem Führungstreffer der Gunners gingen 22 Pässe voraus. Das sind bislang die meisten Pässe vor einem Torerfolg in der Liga.
  • Jermaine Defoe markierte zwar den Ausgleichstreffer, doch Olivier Giroud und Alexis Sanchez, denen jeweils ein Doppelpack gelang, erlegten Sunderland endgültig mit drei Toren in weniger als zehn Minuten.
  • Auch durch die in der zweiten Halbzeit deutlich verbesserte Chancenverwertung der Londoner hat Sunderland den Negativrekord von Manchester City aus der Saison 95/96 getoppt: Die Black Cats haben nach zehn Spielen gerade einmal zwei Punkte und ein Torverhältnis von Minus 13.

West Bromwich Albion - Manchester City 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Agüero (19.), 0:2 Agüero (28.), 0:3 Gündogan (79.), 0:4 Gündogan (90.)

  • Durch den Sieg konnten die Citizens das erste Mal nach sechs Partien einen Dreier für sich verbuchen - das bedeutete einen Negativrekord in der Trainerkarriere von Pep Guardiola. City behält die Tabellenführung, steht aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem FC Arsenal.
  • West Brom bleibt weiterhin ein gutes Pflaster für die Skyblues. Zehnmal in Folge verließ der Klub aus Manchester nun den Platz als Sieger. Nur gegen Chelsea hat West Brom mit zwölf Niederlagen am Stück eine noch schlechtere Bilanz.
  • In der ersten Halbzeit traten die Gäste unheimlich dominant auf. 78 Prozent Ballbesitz und sechs Torschüsse standen beim Pausenpfiff auf der Haben-Seite. Nach dem Seitenwechsel ließ ManCity merklich nach, hatte aber keine Probleme, die Hausherren vom eigenen Tor fernzuhalten.
  • Die Spieler des Tages waren Sergio Agüero und der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan. Beide schnürten jeweils einen Doppelpack, der Argentinier sammelte durch die mustergültige Vorarbeit zum 0:3 sogar noch einen weiteren Scorerpunkt.

FC Watford - Hull City 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Dawson (83./ET)

  • In einer ausgeglichenen Begegnung konnten sich die Gastgeber ein kleines Plus an Chancen erspielen, auch wenn Hull die zwingenderen Möglichkeiten hatte.
  • Bezeichnend für die ereignislose Partie war, dass der einzige Treffer des Tages durch ein Eigentor fiel. Michael Dawson war der Pechvogel, der den Ball an Keeper David Marshall vorbei ins eigene Netz beförderte.
  • Der FC Watford bleibt damit das erste Mal seit Dezember drei Spiele in Folge ohne Gegentor.

Tottenham Hotspur - Leicester City 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Janssen (44./FE), 1:1 Musa (48.)

  • Im Duell der beiden punktbesten Premier-League-Teams im Jahre 2016 waren die Spurs zunächst das aktivere Team, ohne aus der Feldüberlegenheit allerdings Kapital schlagen zu können.
  • Erst vor der Pause, ausgerechnet als die Foxes besser wurden, behielt Vincent Janssen vom Punkt die Nerven und erzielte seinen 3. Saisontreffer (alle drei per Strafstoß).
  • Kurz nach dem Seitenwechsel drückte Ahmed Musa den Ball nach feiner Vorabreit von Jamie Vardy den Ball zum Ausgleich über die Linie. Es war der 2. PL-Treffer für den Nigerianer in dieser Saison.
  • Claudio Ranieri bleibt somit auch im elften Spiel gegen Tottenham ungeschlagen. Die Spurs verlieren durch das Remis den Anschluss an die Spitzenteams, während Leicester weiterhin im Mittelfeld der Tabelle verharrt.

Seite 1: Sunderland - Arsenal, WBA - City , Spurs - Leicester

Seite 2: United - Burnley, Crystal Palace - Liverpool, Southampton - Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung