Nach Dreierpack: Ferdinand kritisiert Özil

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 15:34 Uhr
Rio Ferdinand greift Mesut Özil an
Advertisement
League Cup
Live
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Mesut Özil ist im Moment wohl in der Form seines Lebens und erzielte beim 6:0 in der Champions League gegen Ludogorets den ersten Dreierpack seiner Karriere. Dies war Anlass genug für den 28-Jährigen, sich im Anschluss der Partie auf Instagram selbst zu feiern.

So postete der Edeltechniker ein Bild von sich mit dem Matchball inmitten seiner Arsenal-Teamkollegen, wobei der deutsche Weltmeister und sein Gefolge um die Wette in die Kamera grinsten. Bei United-Legende Rio Ferdinand kam dies gar nicht gut an.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

"Ich habe das schon mal gesagt: Ich würde das nicht machen, solange ich keinen Titel gewonnen habe", schimpfte der ehemalige Weltklasse-Verteidiger bei BT Sport. "Aber wenn es das ist, was die Jungs machen wollen - wir leben in einem ganz neuen Zeitalter."

Richard Dunne, ehemaliger Verteidiger von Manchester City, fügte hinzu: "Es ist toll, wenn man einen Titel gewinnt - aber nicht eine Gruppenphase eines Wettbewerbs. Arsenal hängt es stets nach, dass man keine Titel holt."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung