"Brillanter Özil" wird für Wenger immer teurer

SID
Donnerstag, 20.10.2016 | 12:36 Uhr
Mesut Özil schaffte seinen ersten Hattrick
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Mesut Özil hat seine Topform mit einem Galaauftritt in der Champions League erneut unter Beweis gestellt. Für Arsenal wird eine Vertragsverlängerung mit dem Weltmeister immer teurer.

Mesut Özil stieg aus seinem silbernen Sportwagen. Am Ende einer magischen Champions-League-Nacht hatte der deutsche Weltmeister den Spielball noch immer unter dem Arm. Er streichelte und küsste das Andenken an seinen ersten Hattrick zärtlich - bevor er schließlich die Haustür seines millionenschweren Anwesens mit einem beseelten Lächeln im Gesicht schloss.

"Gute Nacht, Gunners. Den hier habe ich heute Nacht mit nach Hause genommen", schrieb Özil bei Twitter und ließ seine Fans per Video an den Glücksmomenten teilhaben. Stunden zuvor hatte der Edeltechniker von Arsenal London beim 6:0 (2:0)-Kantersieg gegen den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad eine echte Gala abgeliefert. Die angestrebte Verlängerung von Özils 2018 auslaufendem Vertrag wird für Teammanager Arsène Wenger immer teurer.

"Er hat den Geschmack am Toreschießen gefunden", sagte der 66 Jahre alte Franzose begeistert von der Vorstellung seines Regisseurs, den er trotz des Interesses anderer Branchen-Schwergewichte unbedingt an der Themse halten will. Doch schon vor Özils neuestem Beweis seiner Extraklasse hatte Wenger gewitzelt, er brauche dafür eine richtig gute Bank. Der Linksfuß soll eine deutliche Anhebung seines geschätzten Gehalts von rund 160.000 Euro pro Woche fordern.

Hattrick in Durchgang zwei

Aber der Regisseur der deutschen Nationalmannschaft will auch die Perspektive auf Titel erkennen. Und Arsenal, in der Premier League trotz starker Konkurrenz Zweiter, kommt immer mehr ins Rollen. Özil bereitete gegen die überforderten Bulgaren aus Rasgrad zunächst das zweite Tor von Theo Walcott (42.) vor, nach der Halbzeitpause traf er selbst dreimal (56., 83. und 87.) - davon zweimal mit rechts. Alexis Sánchez hatte die Londoner früh in Führung gebracht (12.), zudem traf Alex Oxlade-Chamberlain (47.).

Die Schlagzeilen und Lobeshymnen nach dem Spiel gehörten dem laut Mirror "brillanten Özil", dem erst als drittem Deutschen nach Uwe Rösler und Mario Gomez ein Dreierpack in der Königsklasse glückte. "Sobald er den Ball im letzten Drittel des Spielfeldes hat, kann immer etwas passieren", sagte Nationalmannschafts-Kollege Shkodran Mustafi, der 90 Minuten lang die Rasgrad-Offensive ausschaltete.

Özil knüpfte nahtlos an seine zuletzt starken Auftritte in der WM-Qualifikation und in der Liga an. Die neue Torgefahr, die er schon an seinem 28. Geburtstag am vergangenen Samstag (3:2 gegen Swansea City) mit einem Treffer bewies, ist für Wenger kein Zufall. "Er läuft jetzt mehr hinter die Abwehrreihe", sagte der langjährige Arsenal-Chef zufrieden: "Wir brauchen ihn als Vorbereiter und Torschützen."

Insgesamt stehen für Özil in der Königsklasse und in der Premier League schon sechs Saisontreffer zu Buche - in der gesamten Spielzeit 2015/16 waren es nur zwei mehr. Özil wird für Arsenal immer wertvoller - und teurer.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung