Van Persie: Mit Ferguson noch bei ManUtd

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 10:29 Uhr
Robin van Persie glaubt nicht unter Ferguson in die Türkei gewechselt zu wären
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Nach dem Abgang von Sir Alex Ferguson bei Manchester United lief es auch für Robin van Persie nicht mehr rund. Unter den Ferguson-Nachfolgern David Moyes und Louis van Gaal kam er kaum noch zum Zug. Ein Wechsel war die logische Konsequenz.

Wäre van Persie immer noch ein Red Devil, wenn Sir Alex Ferguson noch das Sagen im Old Trafford hätte? "Das werden wir niemals erfahren. Es hätte sein können, dass ich heute immer noch Spieler von Manchester United wäre", sagte der Niederländer vor dem Europa-League-Spiel mit Fenerbahce gegen seinen Ex-Klub (ab 21.05 Uhr im LIVETICKER).

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN

"Als ich unterschrieben habe [kam von Arsenal, Anm. d. Red.], war die Idee, dass Sir Alex ein paar Jahre länger bleiben würde." 2013 legte Ferguson sein Trainer-Amt allerdings nieder. Van Persie weiß um diese Schnelllebigkeit: "Im Fußball ändern sich die Dinge. Du kannst nicht deinen eigenen Weg und den deines Trainers planen. Man schüttelt sich die Hände und beginnt das nächste Kapitel."

Extra-Motivation braucht er vor dem Spiel gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber nicht: "Ich muss die Balance finden zwischen Spaß haben, meine Rückkehr genießen und meinen Job zu machen."

Robin van Persie im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung