Mittwoch, 26.10.2016

FC Arsenal: Wenger kritisiert Iwobi

Arsene Wenger: "Iwobi ist zu nervös"

Trainer Arsene Wenger vom FC Arsenal hat seinen Schützling Alex Iwobi dazu aufgefordert, seinen Torabschluss zu verbessern. Der 20-Jährige hat sich in der laufenden Saison zu einem wichtigen Spieler der Gunners entwickelt, vor dem Tor verliert der Nigerianer aber regelmäßig die Nerven.

"Was ihm in seinem Spiel noch fehlt, ist die Coolness vor dem Tor. Im Moment ist er noch zu nervös, wenn er die Möglichkeit auf einen Abschluss hat", erklärte Wenger auf einer Pressekonferenz.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ansonsten sei der Franzose allerdings restlos von dem Eigengewächs der Londoner überzeugt: "Man sieht, dass er kein typischer Flügelspieler ist. Ich glaube, er kann auf der 10 spielen. Er treibt das Spiel an und kann den Ball gut zwischen die Reihen spielen. Zudem hat er die Fähigkeiten, den finalen Pass zu spielen."

Iwobi traf in 21 Spielen für Arsenal erst zweimal, in der laufenden Saison ist er bislang noch ohne Treffer.

Alle Infos zum FC Arsenal

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Rui Patricio steht beim FC Arsenal auf dem Zettel

Konkurrenz für Cech? Arsenal an Patricio dran

Arsene Wengers Vertrag läuft im Sommer aus

Wenger: "Nicht wichtig, wie lange ich bleibe"

Mesut Özils Vertrag läuft bis Sommer 2018

Wenger legt Verhandlungen mit Özil und Sanchez auf Eis


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 30. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 30. Spieltag

Primera Division, 29. Spieltag

Serie A, 30. Spieltag

Ligue 1, 31. Spieltag

Süper Lig, 26. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.