Gunners: Özil wegen Sanchez so torgefährlich?

Henry: Alexis ist Grund für Özils Erfolg

Von SPOX
Dienstag, 25.10.2016 | 20:15 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
International Champions Cup
SoLive
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
SoLive
PSG- Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Ex-Arsenal-Stürmer Thierry Henry hat eine eigene Erklärung für Mesut Özils Leistungsexplosion und die neu gewonnene Treffsicherheit des Deutschen. Für ihn hat Alexis Sanchez viel damit zu tun, weil dieser Özil Platz schafft.

"Persönlich habe ich in den letzten zwei Jahren immer gesagt, dass Sanchez eine Option als Stürmer ist. Nun spielt er endlich in der Spitze. Das tut er auch für Chile und kennt es deswegen bereits. Er hat es auch für Udinese in Italien gespielt und er macht das gut", so der Franzose auf einer Veranstaltung in Kolkata in Indien.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Du hast einen Stürmer, der durch die Art, wie er Druck ausübt, sich bewegt und seine Übersicht, Freiräume für Özil schafft. Deswegen erzielt Özil viele Tore - durch die Bewegung von Alexis Sanchez", erklärte Henry.

"Özil kann nun als Zehner mehr Laufwege machen. Theo Walcott erzielt auch mehr Tore, weil es mehr Bewegung gibt. Ich denke, dass Arsene Wenger das gut gemacht hat und ich glaube, dass Arsenal bisher so gut ist, weil Alexis in der Spitze spielt und diese Wege geht, um Räume zu schaffen", lobte er den Chilenen.

Vielseitigkeit Schlüssel zum Erfolg

Die Vielseitigkeit ist für den Co-Trainer der belgischen Nationalmannschaft der Schlüssel zum Erfolg: "Es gibt keinen Übergang. Du musst einfach Tore schießen. Ich habe als Youngster als Stürmer angefangen, in Monaco haben sie mich auf den Flügel gestellt. Bei der WM (1998, Anm. d. Red.) spielte ich auch auf dem Flügel. Als ich dann wieder bei Arsenal war, spielte ich in der Spitze. Nach meinem Wechsel zu Barcelona war ich wieder Flügelspieler."

"Du musst einfach vielseitig sein und wissen, wie du auf verschiedenen Positionen spielen musst. Denn das gibt dir viele Optionen in verschiedenen Systemen und unter verschiedenen Trainern zu agieren", beschrieb er die Anforderungen an einen Spieler.

Alle Infos zum FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung