Klopp: "Es fühlt sich noch mies an"

Von SPOX
Mittwoch, 20.07.2016 | 11:43 Uhr
Jürgen Klopp trauert dem verlorenen Finale noch immer hinterher
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Knapp zwei Monate ist es nun her, dass der FC Liverpool das Finale der Europa League in Basel gegen den FC Sevilla mit 1:3 verlor. Für Trainer Jürgen Klopp sind die Gedanken an die verpasste Titelchance immer noch äußerst schmerzhaft.

"Natürlich denke ich noch oft daran", gab der 49-Jährige zu. "Es ist schon lange her, doch fühlt es sich immer noch mies an. Es gab seit dem Tag einige Momente, an denen ich gelitten habe."

Trotz einer 1:0-Führung zur Halbzeit, gaben die Reds das Spiel noch aus Hand, was die Pleite noch ärgerlicher macht: "Nach dem Spiel war ich nicht in der Verfassung, über die erste Halbzeit nachzudenken. Später habe ich genau das getan und es ist offensichtlich, dass wir eine starke erste Hälfte gespielt haben und noch höher hätten führen müssen."

Verfolge Jürgen Klopp und den FC Liverpool ab Sommer live auf DAZN!

Auch dem verweigerten Handelfmeter trauert der ehemalige Dortmunder immer noch nach: "Wir hätten einen Elfmeter bekommen können für ein Handspiel. All diese Dinge sieht man im Nachhinein. Es ist zwar vorbei und nicht mehr interessant, aber als menschliches Wesen ist es schwer, diese Dinge zu akzeptieren."

Der Ausgleich direkt nach der Halbzeit ist für Klopp der Knackpunk für die Niederlage: "18 Sekunden nach Wiederanpfiff einen Gegentreffer zu kassieren, ist zu früh. Ich habe viel über die Halbzeitpause nachgedacht, aber da gab es nichts was mir besonders in Erinnerung geblieben wäre."

Jürgen Klopp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung