Leicester-Coach glaubt an Verbleib von Riyad Mahrez

Ranieri: "Mahrez will bei uns bleiben"

Von SPOX
Mittwoch, 20.07.2016 | 10:09 Uhr
Claudio Ranieri und Riyad Mahrez gewannen mit Leicester City überraschend die Meisterschaft
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Mit N'Golo Kante verlor Leicester City am vergangenen Samstag einen seiner Meisterhelden an den FC Chelsea. Auch Riyad Mahrez steht bei vielen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel. Doch laut Trainer Claudio Ranieri will der Algerier bei den Foxes bleiben.

"Jeder hier ist glücklich und ja, er will bei uns bleiben", wird der 64-Jährige vom Guardian zitiert. "Auch keine anderen Spieler werden den Verein noch verlassen. Wir bleiben alle zusammen. Der Fußball würde auch ohne Mahrez und ohne Kante weitergehen, aber Riyad will für all die Jahre bei uns bleiben. Es ist für mich wichtig, die Gruppe zusammenhalten."

Verfolge Riyad Mahrez und die Foxes ab Sommer live auf DAZN!

Laut diversen Medienberichten sollen vor allem der FC Arsenal und der FC Barcelona ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben, der in der vergangenen Saison mit 17 Toren und zehn Vorlagen zweitbester Scorer seines Teams war.

Auch zum Abschied Kantes äußerte sich der italienische Coach: "Kante wollte wechseln - das ist in Ordnung. Ich verstehe ihn, er kam aus einem kleinen Verein in Frankreich und hat eine fantastische Saison. Ich sagte ihm, er solle bei uns bleiben, aber er wollte gehen."

Riyad Mahrez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung