Gündogan zeigt sich begeistert von Pep Guardiola

"Pep der beste Trainer der Welt"

Von SPOX
Dienstag, 05.07.2016 | 09:43 Uhr
Ilkay Gündogan wechselte für 27 Millionen vom BVB zu ManCity
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Brighton -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Man United
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Für 27 Millionen Euro wechselte Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund in diesem Sommer zu Manchester City. Hauptgrund für den Tapetenwechsel ist Pep Guardiola. Der sprach Gündogan auch trotz dessen schwerer Knie-Verletzung das Vertrauen aus und soll ManCity auf ein neues Level heben.

"Ich war wirklich gespannt, wie Guardiola und der Verein reagieren würden. Was denken sie jetzt? Hat sich was geändert? Wollen sie mich jetzt vielleicht nicht mehr?", schilderte Gündogan dem Guardian seine Sorgen nach seiner schweren Knieverletzung. Der 25-Jährige renkte sich die Kniescheibe aus und fällt noch bis Ende August aus. Auch die Europameisterschaft in Frankreich verpasste er deswegen.

Trotzdem wich ManCity nicht davon ab, den Mittelfeld-Strategen ins Etihad zu holen: "Guardiola hat mich angerufen und gefragt was passiert sei. Ich habe ihm alles ganz genau geschildert und dann gefragt, ob das irgendetwas ändert. Er sagte: "Nein, auf keinen Fall. Ich bin sicher, du wirst wieder fit in ein paar Wochen oder Monaten, also hat sich für mich nichts geändert."

Verfolge Pep, Gündogan und ManCity ab Sommer live auf DAZN

Dieses Zugeständnis war der Vertrauensbeweis, der die letzten Zweifel beiseite räumte: "Das war für mich das letzte Zeichen, das mir sagte: Okay, das ist das Richtige für mich und der Wechsel ist das was ich will." Kurz darauf wurde der Wechsel auf die Insel offiziell verkündet.

Reha läuft wie geplant

Gündogans Reha verläuft derweil wie geplant: "Der Plan war und ist es, Ende August zurückzukehren. Die Ärzte oder der Verein machen mir überhaupt keinen Druck, aber ich will so schnell wie möglich wieder fit werden. Hoffentlich bin ich Ende August soweit." Ein Comeback-Termin könnte ausgerechnet der 10. September sein, wenn ManCity auf den Stadtrivalen United trifft: "Kann sein", sagte Gündogan dazu nur grinsend.

Der 16-malige Nationalspieler freut sich auf seine Zeit bei den Skyblues: "Aktuell bin ich am interessantesten Ort der Welt, wenn es um Fußball geht. Es wird ein großer Kampf in der Premier League nächste Saison, nicht nur zwischen City und United. Wir haben große Erwartungen."

Unter anderem wird, wie bei einem Guardiola-Verein üblich, auch von der Champions League geträumt. "Alles ist möglich", sagte Gündogan dazu, "es könnte etwas dauern, aber natürlich ist es möglich. Guardiola weiß, was er zu tun hat. Deswegen ist er für mich aktuell der beste Trainer der Welt. Er wird uns auf ein neues Level heben."

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung