Manchester United greift für Mourinho tief in die Tasche

5 Mio. fürs Nichtstun - 260 für Spieler

Von SPOX
Montag, 23.05.2016 | 10:40 Uhr
Jose Mourinho soll fünf Millionen Euro erhalten haben damit er keinen anderen Job annimmt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Manchester United soll Jose Mourinho eine Menge Geld bezahlt haben, damit er keinen anderen Job annimmt. Den Red Devils soll die Entscheidung gegen andere Vereine rund fünf Millionen Euro wert gewesen sein. Das berichtet die Daily Mail. Außerdem stehen wohl mindestens 200 Millionen Euro für neue Spieler zur Verfügung.

Die Vereinbarung wurde demnach bereits Mitte der Saison erzielt. Diese sollte United die Möglichkeit geben, einen entsprechenden Ersatz parat zu haben, falls van Gaal die sportlichen Ziele verfehlt.

Weiter schreibt die Daily Mail, dass Mourinho sich weigerte, eine Verhaltensklausel in seinem Vertrag zu akzeptieren. Mourinho musste während seiner Zeit bei Chelsea knapp 300.000 Euro Strafe zahlen und wurde für zwei Spiele gesperrt.

Jose Mourinho soll im Laufe der Woche als Nachfolger von Louis van Gaal bei ManUnited vorgestellt werden. Van Gaal bescherte den Red Devils mit dem Gewinn des FA Cups zwar den ersten Titel seit drei Jahren, verpasste in der Premier League aber die Qualifikation für die Champions League.

Eine Reaktion auf die durchwachsene Saison soll neben dem Trainerwechsel eine erneute Transferoffensive sein. Laut Guardian wird Mourinho ein Budget von umgerechnet knapp 200 Millionen Euro zur Verfügung stehen - die Daily Mail spricht gar von etwa 260 Millionen Euro.

Eine Verwendung für das Geld hat der Portugiese wohl auch schon. Auf der Einkaufsliste sollen laut Guardian Andre Gomes (FC Valencia), John Stones (FC Everton), Alvaro Morata (Juventus Turin), Mauro Icardi (Inter Mailand) und Ezequiel Garay (St. Petersburg) stehen. Durch die Neueinkäufe könnte auch die Rolle von Bastian Schweinsteiger in Frage gestellt werden.

Alles zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung