Nach Spurs-Patzer gegen West Ham

Kane: "Wir können jeden schlagen"

Von Roman Ahrens
Donnerstag, 03.03.2016 | 17:09 Uhr
Harry Kane steht bei 16 Saisontoren
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Brom
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Mit der 1:0 Schlappe im Auswärtsspiel bei West Ham United verpassten es die Tottenham Hotspur, mit Leicester City an der Spitze der Premier League nach Punkten gleichzuziehen. Die Niederlage und drei Punkte Rückstand sind für Harry Kane aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken.

Vor dem Spitzenspiel und London-Derby gegen den FC Arsenal (Sa., 13.45 Uhr im LIVETICKER) versicherte der Stürmer, noch genügend Reserven für den Schlussspurt in der Premier League zu besitzen. "Natürlich haben wir genug Energie für den Rest der Saison, wir sind eines der fittesten Teams der Liga. Wenn sich darauf jemand verlassen kann, dann wir", so Kane.

Angesichts der eigenen Heimstärke - die letzten drei Spiele an der White Hart Lane konnten die Spurs für sich entscheiden - müsse man gegen die Gunners einfach so weiterspielen wie bisher.

Jeder ist schlagbar

Kane, der mit 16 Saisontoren maßgeblichen Anteil an Tottenhams Höhenflug hat, betonte die breite Brust des Tabellenzweiten. "Wir haben Selbstvertrauen. Wir glauben, dass wir jeden Gegner schlagen können."

Den Druck, mit einem Sieg mal wieder an der Spitze zu stehen, wollte der Engländer indes nicht als Entschuldigung für die Pleite bei den Hammers gelten lassen. "Jeder redet darüber, aber wir spielen einfach von Spiel zu Spiel", meinte Tottenhams Nummer Zehn.

Harry Kane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung