Fussball

United-Keeper Romero selbstbewusst

SID
Sergio Romero kam von Sampdoria Genua und hofft auf das Vertrauen von Louis van Gaal
© getty

Wegen der ungewissen Zukunft von David De Gea stand Neuzugang Sergio Romero bei Manchester United gleich im Fokus, absolvierte die ersten vier Premier-League-Partien als Stammkeeper. Nun, da der Wechsel des Konkurrenten zu Real Madrid geplatzt ist, will der Argentinier seinen Platz nicht kampflos hergeben.

Zwar habe Romero "noch nicht das Gefühl, die unangefochtene Nummer eins zu sein". Allerdings erhalte er "viel Unterstützung vom Trainerteam", betonte der 28-Jährige gegenüber La Nacion.

Uniteds Chefcoach Louis van Gaal ist er derweil "sehr dankbar. Es war schwer für mich, einen neuen Klub zu finden", sagte Romero, dem ein Wechselspiel zwischen ihm und De Gea nicht gefallen würde.

"Für einen Torwart ist es wichtig, die Unterstützung des Coaches zu spüren", erklärte er. "Du rotierst Torhüter nicht. Du startest oder musst dich mit der Bank abfinden. Eine dritte Option gibt es nicht und van Gaal gibt mir dieses Selbstvertrauen."

Romero war Ende Juli ablösefrei von Sampdoria Genua nach Manchester gewechselt.

Sergio Romero im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung