Fussball

United erzielt Rekordumsatz

Von Marco Nehmer
Angel Di Maria wechselte für rund 75 Millionen Euro zu Manchester United
© getty

Manchester United wird am Mittwoch die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. Schon jetzt sickert durch: Die Red Devils werden ein sattes Plus verzeichnen - doch Transferkosten und Spielergehälter lassen die Gewinne offenbar schrumpfen.

Der Gesamtumsatz des englischen Rekordmeisters im abgeschlossenen Geschäftsjahr bei insgesamt 539,6 Millionen Euro - absoluter Umsatzrekord und eine Steigerung gegenüber dem vorigen Geschäftsjahr um 19 Prozent.

Allerdings liegt der Gewinn lediglich bei umgerechnet 29,8 Millionen Euro und damit deutlich unter dem vorigen Wert von rund 180 Millionen Euro. Grund sind die gestiegenen Unternehmenskosten, die mit 465 Millionen Euro veranschlagt und damit um 20 Prozent gestiegen sind.

Zwei Millionen verkaufte Trikots

Höhere Spielergehälter und die horrenden Transferkosten für die Neuzugänge seien daran schuld. Doch Neuzugänge wie Angel Di Maria und Radamel Falcao könnten sich marketingtechnisch rechnen. Knapp zwei Millionen Trikots seien im vergangenen Geschäftsjahr verkauft worden, dazu knapp drei Millionen weitere Lizenzprodukte.

Die kommerziellen Einnahmen sind zudem offenbar ebenfalls deutlich gestiegen und werden mit knapp 237 Millionen Euro beziffert. Der Chevrolet-Sponsorendeal und die zunehmend wichtiger werdenden Termine in der Vorbereitung wie etwa die USA-Tour hätten dazu beigetragen.

Alles zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung