Fussball

Moyes-Saison kostet United 60 Mio.

Von Ben Barthmann
David Moyes wurde im Sommer 2013 Nachfolger von Sir Alex Ferguson
© getty

Die misslungene Saison unter David Moyes hat Manchester United laut eigenen Angaben circa 60 Millionen Euro gekostet. Grund sei unter anderem das schlechte Abschneiden in der Premier League.

Wie Chairman Ed Woodward auf der Saison-Abschluss-Pressekonferenz mitteilte, sei die Saison 2013/2014 nicht so, wie geplant verlaufen. "Die Saison endete am letzten Wochenende und wir haben einen sehr enttäuschenden siebten Platz verbucht. Wir sind jetzt darauf fokussiert, einen neuen Manager zu finden, der United wieder an die englische Spitze bringt", erklärte er.

In der abgelaufenen Saison habe man aufgrund des ausgebliebenen sportlichen Erfolgs große finanzielle Rückschläge hinnehmen müssen.

Der "Telegraph" errechnete aus den angegebenen Zahlen insgesamt etwa 40 Millionen Euro, die in der Champions League ausblieben, sowie mehr als 10 Millionen Euro, die die Platzierung auf Rang sieben in der Liga kostete. Ebenso aufgerechnet wird die Abfindung für Moyes, die sich auf ebenfalls gut 10 Millionen Euro belaufen soll.

Dennoch blickt Woodward optimistisch in die Zukunft: "Wir rechnen damit, in den nächsten Tagen eine Ankündigung zu machen. Wir sind auch auf dem Transfermarkt aktiv." Das Ziel ist klar: Europa. "Natürlich, das wird man auch an den Verpflichtungen und am neuen Manager erkennen, ist unser Plan, erneut in die Champions League zu kommen."

Alles zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung