Teure Angelegenheit für Manchester City

Medien: Mancini mit Mega-Abfindung

SID
Sonntag, 02.02.2014 | 12:51 Uhr
Roberto Mancini ist seit 2013 Trainer bei Galatasaray
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Entlassung von Roberto Mancini war für Manchester City offenbar eine extrem teure Angelegenheit. Der Trainer soll mit etwas über 12 Millionen Euro die höchste Abfindung in der Geschichte des britischen Fußballs kassiert haben.

Die Citizens beurlaubten Mancini bereits im Mai 2013. Bisher hieß es immer, der Italiener habe anschließend rund 8,5 Millionen Euro von dem englischen Klub erhalten. Nun berichtet der "Sunday Mirror", die Abfindung habe in Wirklichkeit über 12 Millionen Euro betragen.

Mittlerweile trainiert Mancini Galatasaray, wo er bis 2016 unter Vertrag steht. Mit dem Verein aus Istanbul belegt der 49-Jährige derzeit den zweiten Platz. In der Champions League kehrt Mancini im Achtelfinale mit seinem neuen Verein nach England zurück. Gala bekommt es mit dem FC Chelsea zu tun.

Mancini begann seine Trainerkarriere 2001 beim AC Florenz. Über die Stationen Lazio Rom und Inter Mailand landete er 2009 schließlich bei Manchester City.

Roberto Mancini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung